SCC Berlin Leichtathletik Claus Runners SCC Berlin Leichtathletik


Archiv 2019

2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 |



Schnelle Claus Runners in Potsdam (15.9.)

Beim Olympialauf durch Potsdam waren auch zwei Claus Runners dabei. Nicht ganz zufrieden Pedro auf Gesamtplatz 7 (Altersklassendritter) in 38:12. Siggi gewinnt seine Altersklasse in 39:59 (Gesamtplatz 16).

Gratulation!


Triathlon Long Distance European Championship (14.9.)

Einige werden Lina-Kristin Schink noch kennen, die vor einigen Jahren ein paar Mal mit uns gelaufen ist. Lina wurde bei den Triathlon Long Distance European Championships in Almere-Amsterdam Vize-Europameisterin. Lina lief den anschließenden Marathon in 3:11:40 und überholte in der Endphase noch die Drittplatzierte. Linas Gesamtzeit: 9:11:27.

Gratulation Lina und danke an Daniel, der dieses Ergebnis gefunden hat.


Hasenheide parkrun (14.9.)

Stefan war mal wieder dabei. 19:41 bedeuten heute Platz 11.
Gratulation.


Nadine gewinnt Kufsteinerland Radmarathon (8.9.)

Nadine gewinnt mit "beachtlichem Vorsprung" den schwierigen Kufsteinerland Radmarathon über 124km und 1900 Höhenmeter. Einen Film und ein Kurzinterview mit Nadine gibt es hier.


Groß Glienicker 2-Seenlauf (8.9.)

Als verantwortlicher Organisator "bewegte" Claus heute zahlreiche Läufer*innen beim diesjährigen Groß Glienicker 2-Seenlauf über Strecken von 800m bis 10 Kilometer. Auch wenn er selber natürlich nicht mitlaufen konnte, ist das doch eine sportliche Leistung, zu der auch einmal gratuliert werden sollte: Gratulation Claus!


Füchse im Tierpark (8.9.)

Seinen langen Lauf machte Matthias schon am Samstag, um mit Tochter Sophie durch den Tierpark laufen zu können. Matthias bewältigte die 10km (sehr gleichmäßig laufend) in 48:37 auf Platz 14 seiner Altersklasse. Sophie absolvierte ihre 1,4 Kilometer beim Kinderlauf "tierisch schnell". Trotz Startgebühr scheint es dem Veranstalter wohl nicht wichtig zu sein, auch bei Kindern Zeiten zu messen.
Daniel hat noch entdeckt, dass Holger Kühne über 5km eine schnelle 17:11 lief und seine Altersklasse gewann (Gesamtplatz: 9).
Gratulation euch Dreien.


Lauf durch den Volkspark Rehberge (7.9.)

Andreas berichtet:
Die meisten Claus-Runner glänzten dieses Wochenende beim Lauf durch den Volkspark Rehberge durch Abwesenheit. Nur Waldemar lief die 21km und Janis die 3,5km. Bei gutem Laufwetter ging es über Schotterwege und Treppen über eine, drei bzw. sechs Runden. Waldemar erreichte über die ca. 21km einen guten 3. Platz. Janis belegte über die 3,5km gegen eine starke Konkurenz den 6. Platz.

ERGEBNISSE:

  Waldemar
  Janis
  Andreas (Kleiber)
 - 21 km
 - 3,5 km
 - 10,5 km
 - 1:24:21
 - 0:14:16
 - 0:51:07
 - Platz: 3
 - Platz: 6
 - Platz: 54
 - Altersklassensieger
 - AK: 5
 - AK: 7

  Bilder von Andreas.

Gratulation.


Nadine wird Radmarathon-Weltmeisterin (1.9.)

Der Radsport-Weltverband UCI veranstaltet die sogenannte "Gran Fondo World Serie" mit den abschließenden "UCI Masters Road World Championships" für Amateure und Masters-Rennfahrer*innen. 2019 wurden weltweit insgesamt 21 Gran Fondos (= Radmarathons) als Qualifikationsrennen für die Weltmeisterschaften ausgetragen, die dieses Jaht in Poznan (Posen) ausgetragen wurden. Nadine hat sich für diese Championships nicht nur qualifiziert, sondern auch den Weltmeisterschaft-Titel in ihrer Klasse (F19-34) gewonnen.

Gratulation Nadine zu Titel und Regenbogentrikot!


Mark gewinnt beim 24-Stundenlauf in Rüningen (24./25.8.)

Am Wochenende vom 24./25. August nahm Mark mit seinen "alten" Jungs vom Lauftreff Salzgitter in Braunschweig-Rüningen an einem 24-Stundenlauf teil, den sie mit 325km gewannen.

  Bild von Mark

Marks ausführlicher Bericht steht hier. Gratulation Mark!


Berlin-Brandenburgische HM-Meisterschaften (1.9.)

Beim Tegeler Halbmarathon wurden auch die diesjährigen Berlin- Brandenburgischen Meisterschaften im Halbmarathon ausgetragen.

Vizemeister in ihren Altersklassen wurden Wondmu und Daniel (Büchel), den dritten AK-Meisterschaftsplatz belegten Mathias, Mark, Said und Katharina. Vierte wurden Alexander, Andreas und Holger (Betz).

Mannschaftsmeister in ihren Altersklassen wurden Mathias, Wondmu und Alexander sowie Daniel (Büchel) und Said (zusammen mit Jörg und Reiner), Vizemeister wurden Mark und Andreas (zusammen mit Andreas Vandrey) sowie Holger (Betz) und Olli (zusammen mit Sammy). Dritter wurde Zelalem.

ERGEBNISSE:

  Mathias
  Wondmu
  Daniel (Büchel)
  Alexander
  Mark
  Said
  Andreas
  Holger (Betz)
  Olli
  Emil
  Zelalem
  Katharina

  Jörh (Kammler)
  Reiner
  Maja (Seidel)
  Susanne (Toebs)
  Karsta
 - 1:21:28
 - 1:25:13
 - 1:25:37
 - 1:26:00
 - 1:26:37
 - 1:27:23
 - 1:27:45
 - 1:28:14
 - 1:31:02
 - 1:35:23
 - 1:41:02
 - 1:41:07

 - 1:23:36
 - 1:23:39
 - 1:28:51
 - 1:32:15
 - 1:34.40
 - Platz: 10
 - Platz: 16
 - Platz: 17
 - Platz: 19
 - Platz: 22
 - Platz: 25
 - Platz: 26
 - Platz: 30
 - Platz: 38
 - Platz: 50
 - Platz: 61
 - Platz: 14

 - Platz: 13
 - Platz: 14
 - Dritte
 - Platz: 5
 - Platz: 8
 - AK-Dritter
 - AK-Vizemeister
 - AK-Vizemeister
 - AK: 4.
 - AK-Dritter
 - AK-Dritter
 - AK: 4
 - AK: 4
 - AK: 8.
 - AK: 8.
 - AK: 6.
 - AK-Dritte

 - AK-Meister
 - AK-Meister
 - AK-Meisterin
 - AK-Vizemeisterin
 - AK-Meisterin


Tegeler Halbmarathon (1.9.)

Sonnenschein und hohe Temperaturen bei den zwei Runden durch Tegel. Schnelle Claus Runners (in der ersten Runde manche leider zu schnell) sowie Daniel und, wie immer, Claus unterstützend an der Strecke.

Schnellster Claus Runner war Mathias (1:21:25) auf Platz 15 als Dritter seiner Altersklasse. Wondmu erreichte nach 1:25:10 das Ziel, gefolgt von Daniel (Büchel), der in 1:25:34 Altersklassenzweiter wurde. Matthias musste leider schon bei Kilometer 5 mit Knieschmerzen das Rennen aufgeben.

Reiner korrigiert:
Claus war nicht unterstützend, sondern lebensrettend vor Ort!!! Bitte korrigieren.

ERGEBNISSE:

  Mathias
  Wondmu
  Daniel (Büchel)
  Alexander
  Mark
  Said
  Andreas
  Holger (Betz)
  Siggi
  Waldemar
  Olli
  Emil
  Zelalem
  Katharina

  Jörh (Kammler)
  Reiner
  Maja (Seidel)
  Susanne (Toebs)
  Karsta

  Janis
 - 1:21:25
 - 1:25:10
 - 1:25:34
 - 1:25:56
 - 1:26:34
 - 1:27:21
 - 1:27:42
 - 1:28:12
 - 1:28:49
 - 1:29:21
 - 1:30:59
 - 1:35:17
 - 1:40:59
 - 1:41:04

 - 1:23:34
 - 1:23:37
 - 1:28:51
 - 1:32:15
 - 1:34.40

 - 10:05
 - Platz: 15
 - Platz: 31
 - Platz: 32
 - Platz: 37
 - Platz: 44
 - Platz: 52
 - Platz: 53
 - Platz: 59
 - Platz: 67
 - Platz: 69
 - Platz: 83
 - Platz: 132
 - Platz: 188
 - Platz: 21

 - Platz: 24
 - Platz: 25
 - Platz: 4
 - Platz: 6
 - Platz: 10

 - Platz: 11
 - AK-Dritter
 - AK: 6
 - AK-Zweiter
 - AK: 9
 - AK: 8
 - AK: 6
 - AK: 6.
 - AK: 8.
 - AK: 11.
 - AK: 16.
 - AK: 14.
 - AK: 22.
 - AK: 33.
 - AK: 5.

 - AK-Sieger
 - AK-Sieger
 - AK-Siegerin
 - AK-Zweite
 - AK-Siegerin

 - AK: 5. - 2,3 km

Gratulation!

  Bild von Horst Bellack - DANKE

Weitere Bilder gibt es hier.


Hasenheide parkrun (31.8.)

Ich vermute, dass "unser" Kevin da zum ersten Mal mitlief (18:20) und gleich Dritter wurde. Auch wieder dabei Stefan (20:10), heute auf Platz 11.
Gratulation.


Julia berichtet aus Kalifornien (29.8.)

Am letzten Samstag, den 17. August, bestritt ich den Beginn der Cross Country Saison der Northern California Association of USA Track & Field mit einem etwa 7km langen, sehr bergig-hügeligem Rennen, welches als Rundkurs auf dem Campusgelände (wunderschön, mit echten Redwoods) der UC Santa Cruz ausgetragen wurde. In 26:48 Minuten wurde ich 7. Frau und bin mit dem Ergebnis angesichts der starken Konkurrenz recht zufrieden. Wichtiger war aber noch, dass wir den ersten Platz im Team-Cup erringen konnten. In den nächsten Wochen wird bis Ende November jeden Samstag ein Cross Country Rennen in Nordkalifornien ausgetragen. Drückt die Daumen, dass wir uns weiterhin gut platzieren können.

Ich wünsche allen Starten beim Mercedes Benz Halbmarathon viel Erfolg und gute Beine!

Liebe Grüße aus FS.
Julia

  Bilder von Julia

Gratulation Julia!


Claus Runners auch auf dem Rad schnell (25.8.)

Bericht von Daniel:
Bei den Hamburg Cyclassics fuhren auf der 156km-Strecke auch zwei Claus Runners mit. Kevin erreichte nach 3:42:57 (AK: 16), Mathias nach 4.17:38 (AK: 17) das Ziel.

Gratulation!


Mark gewinnt beim 24-Stundenlauf in Rüningen (24./25.8.)

Am Wochenende vom 24./25. August nahm Mark mit seinen "alten" Jungs vom Lauftreff Salzgitter in Braunschweig-Rüningen an einem 24-Stundenlauf teil, den sie mit 325km gewannen.

  Bild von Mark

Marks ausführlicher Bericht steht hier.

Gratulation Mark!


Schnelle Claus Runners in Kreuzberg (24.8.)

Leider hatte der den Kreuzberger Viertelmarathon veranstaltende TiB dieses Jahr kaum Helfer*innen organisieren können, so dass sich sowohl bei der Startnummernausgabe, als auch bei der Gepäckabgabe lange Schlangen bildeten. Trotz des warmen Wetters gab es deswegen auch nur einen, am Ende schlecht bestückten Wasserstand bei Kilometer 2 bzw. 8.

Trotzdem waren die Claus Runners schnell unterwegs. Am Start noch über Schmerzen klagend, gewann Said in tollen 39:58 seine Altersklasse und war schnellster Claus Runner. Auch Andreas war flott unterwegs und wurde in 40:53 Vierter seiner Altersklasse. Nach einem langen Trainingslauf nutzten Olli und Matthias den Viertelmarathon als Endbeschleunigung. Olli erreichte nach 43:48 das Ziel, Matthias nach 52:18. Dazwischen platzierte sich Stefan, der eine Erkältung noch nicht ganz überwunden hatte und zusammen mit Emil lief. Nach einem Endspurt überquerten beide das Ziel nach tollen 45:28. Untröstlich Michael, nicht weil er vor dem Start über einen überstehenden Bolzen der Bahnbegrenzung stolperte und sich das Knie aufschürfte, sondern weil er das Rennen schon vor Kilometer 1 mit heftigen Schmerzen im Gesäß aufgeben musste.

Beim 2,5 Kilometerlauf wurde Janis Gesamtdritter in 11:14, und Maralena gewann ihre Altersklasse in 13:16.

ERGEBNISSE:

  Said
  Andreas
  Olli
  Emil
  Stefan
  Matthias

  Janis
  Maralena
 - 39:58
 - 40:52
 - 43:58
 - 45:28
 - 45:28
 - 52:18

 - 11:14
 - 13:16
 - Platz: 18
 - Platz: 30
 - Platz: 59
 - Platz: 82
 - Platz: 83
 - Platz: 210

 - Platz: 3
 - Platz: 3
 - Altersklassensieger
 - AK: 4.
 - AK: 7.
 - Altersklassensieger
 - AK: 9.
 - AK: 21.

 - Altersklassensieger - 2,5 km
 - Altersklassensiegerin - 2,5 km


Bilder vom Ambos-Team


Halbmarathon in Steglitz - Die Generalprobe (24.8.)

Bei sehr hohen Temperaturen starteten dieses Jahr fast 5400 Läufer*innen über die 10,1km bzw. die Halbmarathon-Strecke durch Steglitz und Wilmersdorf. Schnellster Claus Runner war Reinier in 1:18:34 als Altersklassensieger auf Platz 13.

(Einige) ERGEBNISSE:

  Reinier
  Johannes
  Moritz
  Vincenzo
  Mathieu
  Daniel (Büchel)
  Emil
  Thomas
  Marian
 - 1:18:34
 - 1:24:25
 - 1:25:21
 - 1:25:46
 - 1:32:21
 - 1:35:13
 - 1:36:49
 - 1:39:00
 - 1:52:08
 - Platz: 13
 - Platz: 44
 - Platz: 50
 - Platz: 55
 - Platz: 147
 - Platz: 206
 - Platz: 239
 - Platz: 300
 - Platz: 776
 - Altersklassensieger
 - AK: 8.
 - AK: 11.
 - AK: 13.
 - AK: 28.
 - AK: 21.
 - AK: 53.
 - AK: 33.
 - AK: 104.

(Wie immer mit Bitte um Korrektur und/oder Ergänzung)


Hasenheide parkrun (24.8.)

Heute mal wieder mit Stefan (20:56).


Julia erfolgreich beim Cross Country (17.8.)

Am letzten Samstag, den 17. August, bestritt ich den Beginn der Cross Country Saison der Northern California Association of USA Track & Field mit einem etwa 7km langen, sehr bergig-hügeligem Rennen, welches als Rundkurs auf dem Campusgelände (wunderschön, mit echten Redwoods) der UC Santa Cruz ausgetragen wurde. In 26:48 Minuten wurde ich 7. Frau und bin mit dem Ergebnis angesichts der starken Konkurrenz recht zufrieden. Wichtiger war aber noch, dass wir den ersten Platz im Team-Cup erringen konnten. In den nächsten Wochen wird bis Ende November jeden Samstag ein Cross Country Rennen in Nordkalifornien ausgetragen. Drückt die Daumen, dass wir uns weiterhin gut platzieren können.
Ich wünsche allen Starten beim Mercedes Benz Halbmarathon viel Erfolg und gute Beine!
Liebe Grüße aus FS.
Julia

  Bilder von Julia

Gratulation Julia!


Ankündigung:
Stabilitätstraining mit Florian Müller am 3.9.

Holger hat am Dienstag, 3.9. für das Training nach dem Halbmarathon in Tegel ein Stabilitätstraining mit Florian Müller organisiert.
Das Training ist nur für unsere Gruppe.

Holger schreibt dazu:

Liebe Claus Runners,
liebe Freunde von der Rundbahn,

wer auf der Langstrecke schnell sein will, muss stabil sein – auch oder gerade in Bauch, Rumpf und Rücken. Für Dienstag, 03. September, haben wir Florian Müller gewinnen können, der beim Berlin-Marathon vor und nach dem Rennen regelmäßig die Top-Athleten im Auftrag des SCC Medical Teams betreut. Florian wird an diesem 03. September – das ist der Dienstag nach dem Halbmarathon in Tegel – ein etwa einstündiges Stabilitätstraining mit uns durchführen. Weil wir dafür nicht zu kaputt sein sollten, werden wir – in Absprache mit Claus – an diesem Dienstag, 03. September, 18.00 Uhr nur leicht auslaufen, Beine lockern vom Halbmarathon. Um 18.45 Uhr beginnt Florian dann mit seinem Training – auf dem Rasen des Mommensenstadions oder im Kurveninnenraum des Mommsenstadions. Bei Regen müssen wir sehen, ob wir in den Kraftraum können. Dieses Stabilitätstraining wird euch sicher anders anstrengen als das reine Laufen, ist aber letztlich eine unerlässliche Trainingsergänzung und auch Verletzungsprophylaxe. Ein späterer Wiederholungstermin ist nicht ausgeschlossen.
Wer also dabei sein möchte, merkt sich diesen Dienstag, 03. September, schon einmal vor.

Beste Grüße
Holger.


Martin bei der Marathon Nacht Rostock (3.8.)

Martin lief bei der Marathon-Nacht in Rostock den Halbmarathon mit.

Martin berichtet:
Habe bei der Rostocker Marathonnacht den Halbmarathon mit einer Zeit von 1:33:06 absolviert. Das hat zum Platz 12 der Altersklasse gereicht und ich war der schnellste SCC-Läufer.
Dass ich rund 10 Minuten langsamer als im April war, hat den wissenschaftlichen Beweis erbracht, dass durchschnittlich 9 Wochenkilometer im letzten Quartal nicht für Bestleistungen ausreichen.

Trotzdem : Gratulation Martin.


SCC City Night (3.8.)

Gute sommerliche Laufbedingungen und weder Hitze noch Gewitter als Grund für eine Absage . Wegen Baustellen im Startbereich leider lange Schlangen beim sehr schmalen Durchgang zum Start und zu kleine Startblöcke, so dass einige auf dem Gehweg auf den Start warten mussten. Aber im Nachzielbereich wie jedes Jahr gute Stimmung und Läufer*innentreff mit alkoholfreiem Bier.

Schnellster SCCer war Gildaz (34:52), schnellste SCCerin Lina-Kristin (Schink) in 35:23, schnellster Claus Runner Wondmu (35:23). Said wurde Dritter seiner Altersklasse (37:32). Holger Möhle bestritt seinen ersten Wettkampf nach bzw. mit seiner schweren Verletzung (41:27) und zog sogar noch Michael die letzten Kilometer ins Ziel.

Danke Claus & Kristina für die Betreuung an der Strecke!

ERGEBNISSE:

  Wondmu
  Mathias
  Said
  Moritz
  Vincenzo
  Holger (Betz)
  Alexander
  Waldemar
  Siggi
  Mark
  Tim
  Andreas
  Holger (Möhle)
  Michael
  Helge
  Thomas
  Daniel
  Danilo
 - 35:23
 - 36:41
 - 37:32
 - 38:06
 - 38:17
 - 38:19
 - 38:44
 - 38:47
 - 39:04
 - 39:11
 - 39:29
 - 40:27
 - 41:27
 - 41:36
 - 42:25
 - 42:28
 - 49:48
 - 49:56
 - Platz: 113
 - Platz: 160
 - Platz: 197
 - Platz: 224
 - Platz: 232
 - Platz: 236
 - Platz: 268
 - Platz: 273
 - Platz: 305
 - Platz: 318
 - Platz: 343
 - Platz: 427
 - Platz: 523
 - Platz: 536
 - Platz: 623
 - Platz: 626
 - Platz: 1623
 - Platz: 1640
 - AK: 19.
 - AK: 47.
 - Altersklassendritter
 - AK: 69.
 - AK: 44.
 - AK: 7.
 - AK: 76.
 - AK: 53.
 - AK: 10.
 - AK: 34.
 - AK: 96.
 - AK: 23.
 - AK: 12.
 - AK: 4.
 - AK: 123.
 - AK: 37.
 - AK: 27.
 - AK: 219.



Bilder vom Ambos-Team

Danke Claus für die Hilfe bei der Erstellung der Ergebnisliste und dem Ambos-Team für die Bilder.


St Albans parkrun (27.6.)

Und weiter geht es mit dem Urlaub-parkruns von Stefan. Dieses Mal im Verulamium Park in St Albans (22:07) zusammen mit Emil (22:02).


Stefan beim Jersey Farm parkrun (20.6)

Stefan natürlich auch im Urlaub bei einem parkrun, dieses Mal beim Jersey Farm parkrun, wo er in 20:52 Sechster wurde.


Michael grüßt vom Bodensee (16.7.)

Nicht mehr wie früher 300m Aschenbahn, sondern immerhin 333m Kunststoffbahn. Die 400m-Trainingseinheiten in der Hitze sicher nicht weniger anstrengend als das Claus-Runners-Training. Aber danach die 400m Schwimmen im Bodensee waren sicher viel besser als nur Duschen im Mommsenstadion .




Julia AK-Dritte beim 12k Across the Bay (14.7.)

Julia berichtet aus San Francisco:

Am 14. Juli nahm ich, nach einer kleinen Laufpause zur Mitte der Saison, am "12k Across the Bay" teil und wurde insgesamt 16. Frau und 3. meiner Altersklasse in 48:35 Minuten. Die Strecke verlief über die GoldenGateBridge und war damit erneut sehr hügelig mit einem etwa 2km langen, steilen Anstieg nach dem ersten flachen km auf die Brücke, auf der ein heftiger Gegenwind wehte und einem zweiten längeren Anstieg auf den letzten 2km, was man gut an meinen Splits sehen kann: 3:40, 4:39, 4:24, 4:13, 3:45, 3:43, 3:40, 3:56, 3:58, 4:01, 4:08, 4:15. Die erste Frau hat die Strecke übrigens in 41:56 Minuten absolviert. Der Lauf war super organisiert (mit einem Shuttle zum Start nach Sausalito über die GoldenGateBridge) und die Temperaturen mit etwa 15°C angenehm kühl- nur an die starke Konkurrenz und die steilen Anstiege in San Francisco muss ich mich noch gewöhnen. Ich wünsche allen viel Spaß und gute Beine bei der City Night.




Claus Runners schnell als Haveläufer (14.7.)

Im Gegensatz zu vielen anderen Laufveranstaltungen der letzten Wochen waren heute gute Laufbedingungen. Nicht zu warm und dank der Feuchtigkeit der letzen Tage auch keine staubige Strecke. Aber 13,7 Kilometer müssen natürlich trotzdem auch erst einmal schnall bewältigt werden.

Schnellster Claus Runner war heute Daniel (Büchel) vor Wondmu und Said. Daniel und Said wurden jeweils Dritter in ihrer Altersklasse, Michael wurde Altersklassensieger.

Janis wurde übrigens beim 4,8km Jugendlauf Altersklassendritter, und Karsta wurde Gesamtzweite und natürlich Siegerin ihrer Altersklasse. Schnellster SCC-Läufer war heute aber Gildaz auf Gesamtplatz 13.

ERGEBNISSE:

  Gildaz
  Daniel (Büchel)
  Wondmu
  Said
  Olli
  Karsta
  Michael
  Andreas
  Andreas (Kleiber)
  Matthias

  Janis
 - 51:47
 - 53:10
 - 54:28
 - 54:46
 - 57:04
 - 57:19
 - 57:23
 - 59:54
 - 68:58
 - 69:35

 - 08:39
 - Platz: 13
 - Platz: 17
 - Platz: 19
 - Platz: 21
 - Platz: 34
 - Gesamtzweite
 - Platz: 40
 - Platz: 67
 - Platz: 161
 - Platz: 175

 - Platz: 4
 - Altersklassenzweiter
 - Altersklassendritter
 - AK: 4.
 - Altersklassendritter
 - AK: 5.
 - Altersklassensiegerin
 - Altersklassensieger
 - AK: 7.
 - AK: 18
 - AK: 24

 - Altersklassendritter - 4,8km





Bilder vom Ambos-Team und Claus


Lutz-Derkow-Gedenklauf (10.7.)

Trotz des frühen Termins um 17 Uhr hatte sich eine große Gruppe von Freund*innen, Kolleg*innen, Marathonhelfer*innen und Läufer*innen vor dem Mommsenstadion zur Erinnerung an Lutz Derkow, einem der Pioniere des SCC Event-Teams, getroffen. Sichtlich bewegt, hielt Jürgen Lock eine kurze Rede, bevor es auf eine lockere 4km-Runde auf kleinen Wegen durch den Grunewald und entlang der Teufelsseechaussee zurück zum Mommsenstadion ging.

Auch Claus, Daniel und Michael liefen mit. Mit dabei auch Uta Pippig, die mehrmalige Berlin-, Boston- und New York-Marathon-Siegerin, die allerdings (noch nicht ) bei den Claus Runners trainiert.


Nadine erfolgreich auf dem Rad (7.7.)

In Brasilien schon eine Weile erfolgreich im Radsport unterwegs, trat Nadine bei den Deutschen Bergmeisterschaften in Auenstein (bei Heilbronn) an. Sicher von niemandem der ansonsten in der Bundesliga fahrenden Teilnehmerinnen auf der Rechnung konnte sie als Einzige dem Antritt der späteren Siegerin folgen, als diese in der Schlussrunde kurz vor dem Gipfel des Berges angriff. Erst in einem packenden Endspurt musste sich Nadine geschlagen geben.
(Quelle: Bericht vom Bund Deutscher Radfahrer auf rad-net.de)

Gratulation Nadine zur Deutschen Vizemeisterschaft!

Ein Bild von Nadine gibt es hier. Auch einen Film vom MDR gibt es, der leider (viel zu sehr auf Thüringen bezogen) Nadines Leistung nicht ausreichend würdigt. Etwas besser wird in der Heilbronner Stimme berichtet.

Danke Daniel, der auf dieses Ergebnis hinwies.


Traurige Nachrichten (1.7.)

LUTZ DERKOW, ehemaliger Mittelstreckenläufer, Pionier der SCC Events und dort lange Technischer Direktor ist am vergangenen Sonntag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 65 Jahren gestorben. Als Marathonhelfer*in konnte Lutz einem zunächst als etwas schwer erreichbarer, eher zurückhaltender Mensch erscheinen, der aber ganz im Gegenteil immer sehr nett, informiert und hilfsbereit war. In Erinnerung an Lutz lädt die ECC Events am Mittwoch 10. Juli um 17 Uhr zu einen lockeren 5km Gedenklauf ein. Start ist vor dem Mommsenstadion.

Auch ECKY BROY, Marathon- und Ultraläufer (zuletzt bei Ron Hill) und von vielen als Stimme bekannt, die einen bei vielen Laufveranstaltungen im Ziel empfing, ist nach einer bösen Krankheit verstorben.


Helios Grunewaldlauf (30.6)

Wer geglaubt hatte, dass es im Grunewald zum Laufen kühler sein würde, hatte sich gehörig getäuscht. Nicht nur der erste und letzte Kilometer in der prallen Sonne waren eine Herausforderung, auch die Strecke im Wald war vor allem ein Kampf gegen die Hitze und den Staub der Waldwege. Die Veranstaltung war wie immer bei den kleineren Läufen des Berliner Läufercups nett organisiert, mit familiärer Atmosphäre und mit vielen Gesprächen und Begegnungen zwischen den Läufer*innen. Für die Hitze waren eine einzige Wasserstelle allerdings viel zu wenig und eigentlich auch der Starttermin zu spät. Ich bin aber sicher, Helios wird das nächstes Mal ändern.

Schnellster Claus Runners war Said als Altersklassenzweiter auf Platz 13 (40:55). Michael gewann in 42:31 seine Altersklasse auf Platz 22. Andreas Vandrey wurde übrigens in 40:03 bester SCCer, Andreas Kleiber lief eine 49:26.


Julia berichtet aus San Francisco (24.6.)

Am vergangenen Dienstag hat unser Verein das "7th Annual Paavo Nurmi 2 mile footrace" ausgetragen: In Erinnerung an den finnischen Leichtathleten Paavo Nurmi, der bei Olympischen Spielen insgesamt 9 Goldmedaillen gewinnen konnte und der bei der Eröffnungsfeier des Kezar Stadiums, in dem wir trainieren, am 02.05.1925 den Weltrekord über 2 Meilen in 9:08.4 aufgestellt hatte. Ich habe für die 2 Meilen 11.58 Minuten gebraucht (das entspricht 11.09 Minuten auf 3km) und bin damit Vorletzte geworden (der Sieger brauchte dieses Jahr 9.41 Minuten), aber angesichts des Trainingswettkampfes mit üblem Gegenwind auf einer Seite des Stadiums mit der Zeit zufrieden. Nach einer kleinen Pause wird es dann bald Zeit für längere Distanzen.
Viel Freude euch Claus Runners bei den nächsten Hitzetrainings .
Julia


Hasenheide parkrun (22.6)

Was ist nach dem Stilfserjoch schon der Anstieg in der Hasenheide ? Stefan natürlich wieder beim parkrun in der Hasenheide. Zusammen mit Emil läuft er 20:38. Gratulation zur neuen Bestzeit Emil!


Olli und Michael beim Nordberliner Zugspitzlauf (21.6.)

Keine 42 Kehren, wie Stefan sie am Stilfserjoch bewältigte, aber die 3x acht Anstiege (und wieder abwärts) beim Nordberliner Zugspitzlauf sind mit Sicherheit einer der härtesten Bergläufe in Berlin. Zudem sorgte das schwülwarme Wetter am Freitagabend, dass alle am Ziel reichlich kaputt und schweißnass waren. Nur den Gesamtzweiten hinderte das nicht, aus Versehen noch eine 4. Runde zu laufen!

Michael bewältigte die 12km in 56:02 als Altersklassensieger, knapp vor Olli, der leider Wadenkrämpfe bekam, aber trotzdem noch in 56:06 Dritter seiner Altersklasse wurde. Vom SCC mit dabei waren u.a. auch Gildaz (49:42 - AK-Sieger) und Andreas Vandrey (52:24 - AK-Zweiter).


Claus Runners als schnelle Gartenläufer (16.6.)

Weite Anfahrt für eine kurze, holprige Strecke durch die Kleingartenkolonie Falkenhöhe Nord, nette, familiäre Atmosphäre, schnelle Läufer*innen, kirschen, selbstgebackener Kuchen, Gulaschkanone mit Erbsensuppe am Ziel: der Hohenschönhauser Gartenlauf.

Schnellster Claus Runner über die 5,7km Strecke des Berliner Läufercups waren heute Olli und Said. Janis wurde Gesamtdritter im 2,2km Schülerlauf. Auch Olli stand bei der Siegerehrung seiner Altersklasse als Dritter auf dem Treppchen. Michael gewann seine Altersklasse und später u.a. mit Christine (M45 AK-Siegerin in 24:24) bei den TiB-Spielen am Columbiadamm (mit Übungen aus den Disziplinen Leichtathletik, Hockey, Ultimate Frisbee, Fitnesssport, Tennis, Judo, Hockey, Bogenschießen und Rudern) die Wertung der Oldies.

ERGEBNISSE:

  Andreas (Vandrey)
  Olli
  Said
  Andreas
  Michael
  Andreas (Kleiber)

  Janis
 - 21:15
 - 22:09
 - 22.10
 - 23:08
 - 23:28
 - 27:42

 - 08:39
 - Platz: 5
 - Platz: 16
 - Platz: 18
 - Platz: 25
 - Platz: 29
 - Platz: 86

 - Dritter
 - Altersklassensieger
 - Altersklassendritter
 - AK: 4.
 - AK: 4.
 - Altersklassensieger
 - AK: 11.

 - Altersklassendritter - 2,2km


Bilder von Janis


Stefan bezwingt das Stilfserjoch (15.6.)

Aus der Beschreibung des Stilfserjoch-Marathons:
Die Marathonstrecke mit Start in Prad am Stilfserjoch (915 m) führt die Läufer zunächst nach Glurns (907 m), bevor es von Prad aus hinauf zu dem zweithöchsten Gebirgspass Europas geht. Finales eindrucksvolles Erlebnis sind die legendären Serpentinen der Stilfserjoch Passstraße. Die Ziellinie ist auf der Passhöhe des Stilfserjochs (2.757 m).

Mit dabei war Stefan, der die auf 29km verlängerte Classico Distanz (also die Steigung ohne den Flächenauftakt) lief. Er bewältigte die gewaltige Steigung als 21. in 3:42:59 (AK: 7.). Gratulation Stefan!


Bilder von Stefan

Stefans Bericht steht hier.


5 x 5 km Teamstaffel (14.6.)

Schwülwarmes Wetter, enge Laufwege, aber nette Atmosphäre im SCC-Zelt, viele Claus Runners und gute Laufzeiten und Platzierungen bei der diesjährigen 5 x 5 km Teamstaffel im Tiergarten. Am Freitag wurden die SCC-Männer (mit Wondmu) Zweiter, die SCC-Frauen gewannen ihren Wettbewerb.

ERGEBNISSE:

SCC Leichtathletik 7 - 1:32:12
Jörg, Wondmu, Gildas, Philip, Alexander
Freitag: Zweite / AK: Zweite
Insgesamt: 5. / AK: 5.

SCC Leichtathletik 11 - 1:38:28
Zelalem, Andreas, Vincenzo, Martin, Moritz
Freitag: 9. / AK: 9.
Insgesamt: 15. / AK: 15.

SCC Leichtathletik 9 - 1:41:39
Marie, Susanne, Karsta, Olga, Agnieszka
Freitag: Siegerinnen
Insgesamt: Zweite / AK: Zweite

SCC Leichtathletik 13 - 1:42:19
Mathias, Tim, Thomas, Helge, Marian
Freitag: 15. / AK: 14.
Insgesamt: 29. / AK: 26.

SCC Leichtathletik 12 - 1:44:38
Olli, Said, Michael, Matthias, Siggi
Freitag: 22. AK: Zweite - falsche AK sonst: Sieger
Insgesamt: 43 / AK: Dritte - falsche AK sonst: Sieger


Bilder von Andreas und Claus.


Julia beim Paavo Nurmi footrace (24.6.)

Am vergangenen Dienstag hat unser Verein das "7th Annual Paavo Nurmi 2 mile footrace" ausgetragen: In Erinnerung an den finnischen Leichtathleten Paavo Nurmi, der bei Olympischen Spielen insgesamt 9 Goldmedaillen gewinnen konnte und der bei der Eröffnungsfeier des Kezar Stadiums, in dem wir trainieren, am 02.05.1925 den Weltrekord über 2 Meilen in 9:08.4 aufgestellt hatte. Ich habe für die 2 Meilen 11.58 Minuten gebraucht (das entspricht 11.09 Minuten auf 3km) und bin damit Vorletzte geworden (der Sieger brauchte dieses Jahr 9.41 Minuten), aber angesichts des Trainingswettkampfes mit üblem Gegenwind auf einer Seite des Stadiums mit der Zeit zufrieden. Nach einer kleinen Pause wird es dann bald Zeit für längere Distanzen.

Viel Freude euch Claus Runners bei den nächsten Hitzetrainings .
Julia


Hasenheide parkrun (22.6)

Was ist nach dem Stilfserjoch schon der Anstieg in der Hasenheide ? Stefan natürlich wieder beim parkrun in der Hasenheide. Zusammen mit Emil läuft er 20:38. Gratulation!


Olli und Michael beim Nordberliner Zugspitzlauf (21.6.)

Keine 42 Kehren, wie Stefan sie am Stilfserjoch bewältigte, aber die 3x acht Anstiege (und wieder abwärts) beim Nordberliner Zugspitzlauf sind mit Sicherheit einer der härtesten Bergläufe in Berlin. Zudem sorgte das schwülwarme Wetter am Freitagabend, dass alle am Ziel reichlich kaputt und schweißnass waren. Nur den Gesamtzweiten hinderte das nicht, aus Versehen noch eine 4. Runde zu laufen!

Michael bewältigte die 12km in 56:02 als Altersklassensieger, knapp vor Olli, der leider Wadenkrämpfe bekam, aber trotzdem noch in 56:06 Dritter seiner Altersklasse wurde. Vom SCC mit dabei waren u.a. auch Gildaz (49:42 - AK-Sieger) und Andreas Vandrey (52:24 - AK-Zweiter).


Claus Runners als schnelle Gartenläufer (16.6.)

Weite Anfahrt für eine kurze, holprige Strecke durch die Kleingartenkolonie Falkenhöhe Nord, nette, familiäre Atmosphäre, schnelle Läufer*innen, kirschen, selbstgebackener Kuchen, Gulaschkanone mit Erbsensuppe am Ziel: der Hohenschönhauser Gartenlauf.

Schnellster Claus Runner über die 5,7km Strecke des Berliner Läufercups waren heute Olli und Said. Janis wurde Gesamtdritter im 2,2km Schülerlauf. Auch Olli stand bei der Siegerehrung seiner Altersklasse als Dritter auf dem Treppchen. Michael gewann seine Altersklasse und später u.a. mit Christine (M45 AK-Siegerin in 24:24) bei den TiB-Spielen am Columbiadamm (mit Übungen aus den Disziplinen Leichtathletik, Hockey, Ultimate Frisbee, Fitnesssport, Tennis, Judo, Hockey, Bogenschießen und Rudern) die Wertung der Oldies.

ERGEBNISSE:

  Andreas (Vandrey)
  Olli
  Said
  Andreas
  Michael
  Andreas (Kleiber)

  Janis
 - 21:15
 - 22:09
 - 22.10
 - 23:08
 - 23:28
 - 27:42

 - 08:39
 - Platz: 5
 - Platz: 16
 - Platz: 18
 - Platz: 25
 - Platz: 29
 - Platz: 86

 - Dritter
 - Altersklassensieger
 - Altersklassendritter
 - AK: 4.
 - AK: 4.
 - Altersklassensieger
 - AK: 11.

 - Altersklassendritter - 2,2km


Bilder von Janis


Stefan bezwingt das Stilfserjoch (15.6.)

Aus der Beschreibung des Stilfserjoch-Marathons:
Die Marathonstrecke mit Start in Prad am Stilfserjoch (915 m) führt die Läufer zunächst nach Glurns (907 m), bevor es von Prad aus hinauf zu dem zweithöchsten Gebirgspass Europas geht. Finales eindrucksvolles Erlebnis sind die legendären Serpentinen der Stilfserjoch Passstraße. Die Ziellinie ist auf der Passhöhe des Stilfserjochs (2.757 m).

Mit dabei war Stefan, der die auf 29km verlängerte Classico Distanz (also die Steigung ohne den Flächenauftakt) lief. Er bewältigte die gewaltige Steigung als 21. in 3:42:59 (AK: 7.). Gratulation Stefan!


Bilder von Stefan

Stefans Bericht steht hier.


5 x 5 km Teamstaffel (14.6.)

Schwülwarmes Wetter, enge Laufwege, aber nette Atmosphäre im SCC-Zelt, viele Claus Runners und gute Laufzeiten und Platzierungen bei der diesjährigen 5 x 5 km Teamstaffel im Tiergarten. Am Freitag wurden die SCC-Männer (mit Wondmu) Zweiter, die SCC-Frauen gewannen ihren Wettbewerb.

ERGEBNISSE:

SCC Leichtathletik 7 - 1:32:12
Jörg, Wondmu, Gildas, Philip, Alexander
Freitag: Zweite / AK: Zweite
Insgesamt: 5. / AK: 5.

SCC Leichtathletik 11 - 1:38:28
Zelalem, Andreas, Vincenzo, Martin, Moritz
Freitag: 9. / AK: 9.
Insgesamt: 15. / AK: 15.

SCC Leichtathletik 9 - 1:41:39
Marie, Susanne, Karsta, Olga, Agnieszka
Freitag: Siegerinnen
Insgesamt: Zweite / AK: Zweite

SCC Leichtathletik 13 - 1:42:19
Mathias, Tim, Thomas, Helge, Marian
Freitag: 15. / AK: 14.
Insgesamt: 29. / AK: 26.

SCC Leichtathletik 12 - 1:44:38
Olli, Said, Michael, Matthias, Siggi
Freitag: 22. AK: Zweite - falsche AK sonst: Sieger
Insgesamt: 43 / AK: Dritte - falsche AK sonst: Sieger


Bilder von Andreas und Claus.


Julia gewinnt 5km-Lauf in San Francisco (9.6.)

Am vergangenen Sonntag, den 09.Juni, wurde im Rahmen der Konferenz der American Diabetes Association, an der einige Kollegen der Charité aus Berlin teilnahmen, ein 5km Lauf ausgetragen, an dem ich auch teilnahm. Die Strecke war dieses Mal entlang der Bay und damit topfeben und die Temperaturen trotz angekündigter Hitze (ausnahmsweise erreichten die Temperaturen im sonst während der Sommermonate recht kühlen und windigen San Francisco über 33°C) durch den frühen Start um 6.30 Uhr angenehm. Noch angenehmer war, dass ich in 18:46 Minuten gewinnen konnte. Meine ehemalige Kollegin aus Berlin wurde übrigens Zweite, sodass wir die Charité gut vertreten haben ;-)

Viele Grüße an alle Hitze- und Staffelläufer aus Berlin. Hier in SF beginnen übrigens schon die Marathon-Vorbereitungen für Berlin. Unser Verein entsendet dorthin (zum Missfallen des Trainers) mehr Teilnehmer als zu den besagten Pacific Association Läufen und alle sind heiß auf eine Bestzeit auf der schnellesten Strecke der Welt........



Gratulation Julia!


Union läuft (9.6.)

Schöne, aber etwas teure Veranstaltung beim 1.FC Union Berlin. Nicht allzu schwerer 5km Rundkurs durch das FEZ und zurück zum Stadion. Nicht ganz wie beim Fußball, aber tolle Union Berlin Atmosphäre. Organisatorisch noch ein wenig verbesserungsfähig, vor allem bei der Wasserstelle bei Kilometer 7.5 nur einen leeren Becher zu bekommen, ist an einem warmen Sommerabend nicht so toll.

Dass man auch nach einem langen Lauf am Vortag nicht unbedingt schwere Beine bei einem 10km-Lauf haben muss, erlebte Michael, der die 10km mitlief und nach 42:07 als 25. (Altersklassenzweiter) das Ziel auf dem Rasen im Stadion an der Alten Försterei erreichte. Allerdings können dann im Ziel 8 Sekunden doch etwas weh tun . Von der Franz-Gruppe mit dabei waren auch Peter (53:20) und Heidrun (1:02:41).




Hasenheide parkrun (8.6.)

Heute mal wieder mit Stefan, der in 19:13 Gesamtneunter wurde. Gratulation!


Olli beim Berlin-Triathlon (2.6.)

Olli berichtet:
Ich hatte eine gute Staffel zusammen, mit einem sehr guten Schwimmer und Radfahrer. Die Schwimmer hatten erfrischende 19 Grad Wassertemperatur und die Radfahrer immerhin kühlenden Fahrtwind. Aber auch ich habe mich trotz der unmenschlichen Lauftemperaturen zur Mittagszeit gut geschlagen, weil ich doch einmal taktisch gut (nämlich moderates Anfangstempo) losgelaufen bin. So konnte ich das Tempo die 10 km konstant halten und bin mit unter 41:30 min ins Ziel gekommen. Leider sind wir "knapp" (was die Platzierung, aber nicht die Zielzeit angeht!) am Podestplatz gescheitert und haben trotzdem einen tollen 4. Platz beim Berlin-Triathlon (Staffel, olympische Distanz) belegt. Andreas Vandrey (ebenfalls SCC) hat mit seiner Staffel den 3. Platz belegt und das Leidig-Team hat natürlich den Tagessieg mit ihren "Halbprofis" geholt!

Bilder von Olli.

Gratulation Olli!


Moritz beim Halbmarathon in Fürth (2.6.)

Im Rahmen des Fürther Halbmarathons lief Moritz den Halbmarathon und erreichte nach 1:29:33 das Ziel und wurde Achter in seiner Altersklasse (25. insgesamt). Gratulation!


Potsdamer Schlösserlauf (2.6.)

Am Vortag kräftig feiern und am nächsten Tag einen Halbmarathon laufen. So mag das unser Trainer . Der Potsdamer Schlösserlauf wie immer auf einer schönen, aber nicht leichten Strecke. Dazu heute Sonnenschein, aber auch warme Temperaturen. Siggi lief eine 1:31:25 und wurde Altersklassenfünfter, Matthias musste leider verletzungsbedingt kurz pausieren, lief dann aber doch weiter und erreichte nach 1:55:16 das Ziel. Karsta war übrigens ebenfalls am Start und wurde mit 1:35:09 sechste Frau und Altersklassensiegerin.
Gratulation an alle!

  Bild von Matthias.


Sommerfest bei Claus (1.6.)

Claus berichtet kurz und bündig:
Es war ein schönes Sommerfest...


  Bilder von Claus


Julia berichtet aus San Francisco (30.5.)

Am vergangenen Sonntag, den 19.05., fand der seit 1912 jährlich durchgeführte Straßenlauf "Bay to Breakers" über 12km statt, an dem ich mit einer aus 13 Läuferinnen bestehenden Truppe meines neuen Vereins, West Valley Track Club, teilnahm. Der hügelige Lauf führt von der Bucht von San Francisco durch die Stadt bis an den Pazifischen Ozean und hat unter anderem über etwa eine Meile eine durchschnittliche Steigung von 5,5% mit einer maximalen Steigung von 11%. Verkleidet als Cowgirls (traditionell bestreiten viele Läufer den Wettkampf spärlich oder wahlweise gar nicht bekleidet) und mit einer Art Bungeeseil verbunden, erreichten wir als 3. weibliche "Centipede" Mannschaft in 51:01 Minuten das Ziel. Alles in allem also eher eine Spaßveranstaltung, auch wenn der Streckenrekord der Männer über 12k (33:31) hier aufgestellt wurde, was aber wohl eher an der ungewöhnlichen Streckenlänge liegt.



Am Montag, den 27.05. (Memorial Day in den USA) fand im Rahmen der Pacific Association-USA Track & Field Road Short Course Grand Prix Series der 5k Brisbane Reach for a Star Wettkampf statt, in dessen Rahmen sogar ein Frauenlauf ausgetragen wurde. Das Wetter war mit etwa 12 Grad und nur leichtem Wind um 8Uhr morgens (die meisten Wettkämpfe starten hier leider sehr früh) optimal und die Strecke nur leicht hügelig, wenn auch ziemlich verwinkelt und mit einigen Haarnadelkurven versehen. Als 12. Frau (4. meiner Altersklasse) erreichte ich in undankbaren, aber hart erkämpften 19:01 das Ziel (leider wurde nur die Bruttozeit gemessen, außerdem war die Strecke nach meiner Uhr 200m länger). Björn war ebenfalls am Start und erreichte, eine Stunde später beim Hauptlauf startend, in 18:45 Minuten das Ziel.

Gratulation allen Claus Runner Marathonis zu super Zeiten in Salzburg.
Viele Grüße an alle.
Julia

Gratulation Julia und liebe Grüße aus Berlin!


Steglitzer Volkslauf (29.5)

Nur 6km, aber dank einer Reihe von Steigungen kein leichter Lauf.

Zunächst einmal startete aber Janis beim 3km-Lauf, den er in einem tollen Endspurt in 11:11 für sich entscheiden konnte. Gratulation!

Beim 6km Hauptlauf wurde die "richtige" Reihenfolge wieder eingehalten: Obwohl zu schnell angegangen wurden Said in 22:41 (Altersklassendritter) und Olli in 23:23 (AK: 5) schnellste Claus Runners, gefolgt von Vincenzo (23:57 - AK:6) und Michael (24:31 - Altersklassensieger), der sich beim Lauf sehr beeilte, weil er noch zur Aufstiegsfeier ins Stadion an der alten Försterei wollte . Die Zeit unseres Vereinskollegen Andreas: 27:53.

Gratulation allen und danke wieder an Janis und Andreas für die Fotos.


  Bilder vom Ambos-Team.


Herzlichen Glückwunsch Claus

Unserem Trainer herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles Gute im Neuen Lebensjahr. Und bei dieser Gelegenheit auch ein großes Dankeschön - für alles!


Herzlichen Glückwunsch Claus

Unserem Trainer herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles Gute im Neuen Lebensjahr. Und bei dieser Gelegenheit auch ein großes Dankeschön - für alles!


Lichtenrader Meile (26.5.)

Park- und Waldwege, Asphalt und Kopfsteinpflaster, zwei anstrengende Anstiege und weil es so schön ist, darf man alles noch einmal in einer 2. Runde erleben . Aber wie immer eine nette familiäre Atmosphäre (mit Kaffee und selbst gemachtem Kuchen am Ziel) und dieses Jahr auch mit guten Laufbedingungen.

Mit dabei Said, der heute schnellster Claus Runner war und als Gesamtneunter das Ziel erreichte (1:00:21 - Altersklassenzweiter), gefolgt von Michael (1:05:00 - Altersklassensieger), der anscheinend noch genügend Endorphine aus Salzburg im Blut hatte, und direkt dahinter Olli (1:05:13 - AK: 4.), der leider seine Erkältung noch nicht ganz überstanden hatte. Andreas (Kleiber) lief 1:17:34 (AK: 15.).

Auch Janis war mit dabei und lief sehr schnell über die 2km-Strecke. Er wurde in tollen 8:26 Gesamtsechster und Vierter seiner Altersklasse.

Gratulation allen und danke an das "Ambos-Team" für die Fotos.



Bilder vom Ambos-Team.

Fotos von den Zieleinläufen: Janis, Said, Michael, Olli.


Salzburg Marathon (19.5.)

Schöner Lauf durch Salzburg, ins Grüne und viel Blick in mit Schnee bedeckte Berge. Heute war blauer Himmel und Sonnenschein nicht so von Vorteil, weil es doch sehr warm wurde. Die Wasser- und Verpflegungs- stellen waren sehr kurios über die Strecke verteilt, so dass man leider auf zu vielen Streckenabschnitten zu lange auf das nächste Getränk warten musste.

Trotzdem kamen alle Claus Runners sowohl beim Halb-, als auch beim Marathon ins Ziel. Am schnellsten erreichte dieses heute, "nur" Halbmarathon laufend, Peter. Beim Marathon wurde Wondmu leider fehlgeleitet, kam aber trotzdem mit neuer persönlicher Bestzeit ins Ziel. Wondmu, Mark und Matthias wurden zudem in der Teamwertung Dritter.

ERGEBNISSE - HALBMARATHON:

  Peter
  Steffen
  Daniel

  Team
 - 1:26:52
 - 1:45:54
 - 1:57:43

 - 5:12:00
 - Platz: 69
 - Platz: 541
 - Platz: 1063

 - Platz: 9
 - AK: 15
 - AK: 64
 - AK: 35

  Peter, Steffen, Daniel

ERGEBNISSE - MARATHON:

  Wondmu
  Mark
  Michael
  Matthias

  Team
 - 2:56:14
 - 3:37:34
 - 3:54:31
 - 3:54:32

 -
 - Platz: 13
 - Platz: 161
 - Platz: 277
 - Platz: 278

 - Platz: 3
 - AK: 5
 - AK: 26
 - AK: 11
 - AK: 36

  Wondmu, Mark, Matthias




Berliner Frauenlauf (18.5.)

Emily lief über 5km mit und wurde in 20:06 Gesamtsechste und Siegerin ihrer Altersklasse.
Gratulation.


Hasenheide parkrun (18.5.)

Stefan konnte leider nicht mit nach Salzburg kommen, lief aber in der Hasenheide den 5km parkrun. In 18:53 wurde er Vierter.
Gratulation!


Claus Runners grüßen aus Salzburg (17.5.)

Heute morgen beim kleinen Trainingslauf Sonnenschein, blauer Himmel, schneebedeckte Berge, Enten neben einem kleinen Weg entlang eines Kanals. Traumhaft. Liebe Grüße aus Salzburg.


Bilder von Matthias und Mark.


Olli zum 25 Mal bei den 25km von Berlin (12.5.)

Die 25km von Berlin wieder mit Sonnenschein und beim Start noch angenehm kühl. Trotzdem wieder wie jedes Jahr zu wenig Wasserstellen auf der Strecke. Wenn da nicht immer der tolle Einlauf durchs Marathontor ins Olympiastadion wäre, wer weiß, wer sich da diesen Lauf noch antun würde.

Olli war heute zum 25. Mal dabei und krönte seinen Jubiläumslauf sowohl mit einer tollen Zeit über den Halbmarathon (1:26:55) als auch über die 25 Kilometer (1:44:22). Schnellster Claus Runner war aber heute Daniel (Büchel) in 1:40:38. Über die 25km noch dabei: Zelalem (mit einem Freund ohne Ambitionen laufend), sowie Matthias und Michael mit einem ruhigen EDL-Sonntagslauf. Karsta (1:50:32) wurde übrigens Gesamtachte und Altersklassensiegerin.

Emil (Graeber) war über die 10km mit dabei und lief eine 41:04.

Gratulation allen.

  Bild von Emil.
  Bilder von Matthias.


Hasenheide parkrun (11.5.)

Heute gleich mit zwei schnellen Claus Runnern. Stefan wird in 18:44 nur knapp geschlagen Dritter und Moritz als "Erstläufer" in 19:03 Vierter. Auch Emil (Hasenknopf) war wieder mit dabei (33:17).
Gratulation!


Jedermannlauf in Tegel (5.5.)

Olli und Andreas eine Woche nach dem Hamburg-Marathon stark über 10km: Olli 39:32 und AK-Vierter, Andreas 39:39 und AK-Zweiter. Janis lief die 5km-Strecke und wurde in 22:03 Gesamtdritter und AK-Zweiter.
Gratulation.

Andreas berichtet:
Heute liefen Olli und Andreas, eine Woche nach dem Hamburg-Marathon, im Tegeler Forst wieder um Punkte beim Berliner Läufercup.
Die Laufbedingungen waren bei Sonnenschein und kühlen Temperaturen auch gut. Beide schafften die 10km in sehr guten Zeiten von unter 40 Minuten. Auch Janis lief seine 5 km in einer guten Zeit. Im Ziel bekam jeder Läufer noch eine Medaille.


Bilder von Andreas.


Hamburg Marathon (28.4.)

Richtig Hamburger Schietwetter dieses Jahr beim Marathon: Nasskaltes Regenwetter und Pfützen auf den Straßen. Die Kälte ist ja für einen Lauf nicht unbedingt schlecht, aber Wind und Nässe haben (außer Matthias) kaum jemandem gefallen. Leider auch nicht den Hamburger*innen, so dass der Marathon dieses Jahr ganz ungewohnt ein langweiliges und (was die Anfeuerung angeht) fast einsames Rennen war. Auch war es an einigen Stellen viel zu eng und die Anzahl der Toiletten mal wieder viel zu klein. Aber auch wie immer eine tolle Strecke, gute Verpflegung sowohl unterwegs als auch im Ziel.

Die gestarteten Claus Runners waren sicher alle sehr zufrieden und liefen tolle, zum Teil auch unerwartete Zeiten. Schnellster dieses Mal Zelalem (3:08:21) nur knapp vor dem super gleichmäßig laufenden Andreas (3:09:03). Schnell auch Olli (3:16:50) und Matthias (3:40:45). Und auch Michael unter 4 Stunden (3:57:09).

Matthias und Michael übrigens mit neuer Trainingsmethode am Vortag. Nicht wie von Claus angegeben "Pause", sondern 2 1/2 Stunden im Stadion am Millerntor bei St. Pauli stehend(!) Fußball schauen, danach noch zur Elphi und zum Abschluss den neu renovierten alten Elbtunnel hin- und zurück gehen. Hat funktioniert .

Andreas berichtet
Ich bin mit meinem Lauf sehr zufrieden und hab meine Zielzeit (unter 3:10h) noch ein wenig unterboten. Bis auf den Regen war alles optimal.





Bilder von Andreas, Matthias und Michael.


rbb-Lauf (28.4.)

Siggi lief den Potsdamer Drittelmarathon in 56:33 und wurde Altersklassenzweiter. Moritz erreichte das Ziel nach 1:21:17.
Gratulation.

Siggis Zieleinlauf ist hier zu sehen, derjenige von Moritz hier.


Harzquerung (27.4.)

Mark war erfolgreich mit dabei und berichtet:

So, ich bin zurück von einer wunderbaren Harzquerung auf der 51km Strecke! Hier mein kurzer Bericht: Im Harz war sonniges T-Shirt Wetter um die 15-17 Grad. 8.30 ging es los. Ich bin, wie ich geplant hatte, im moderaten Tempo durchgelaufen. Bei Kilometer 6 habe ich zunächst eine 7,5 minütige Pause eingelegt, weil ich auf meinen Laufpartner gewartet habe. Da die meisten Läufer währenddessen an mir vorbeigelaufen sind, habe ich dann das Feld von hinten aufgerollt. Gesamtzeit inklusive der Pause und Verpflegungsstopps: 5:12,57, reine Laufzeit 4:48,51. Trotz des moderaten Tempos war ich damit mehr als 12 Minuten schneller als letztes Jahr. Unvergessliche Momente: Ein Touri, der mir zufällig entgegenkommt und auf einmal auf das schwarze C auf der Brust stiert: "Ey, Berlin, wa? Sieht jut aus, weiter so!" Kurze Zeit darauf ein älterer Herr, den ich bei Kilometer 38 überhole, ruft mir fast euphorisch hinterher: "Hey, bist Du SCC Mitglied? Klasse, ich liebe Berlin über alles." Da ist mir richtig warm ums Herz geworden.

Was nehme ich mit? Ich habe gemerkt, dass das Tempo-Training und die 35km Läufe mich in dieser kurzen Zeit einen riesigen Schritt vorangebracht haben. Ich habe mich bergab schneller und sicherer als sonst gefühlt und atte nie das Gefühl, irgendwie ans Limit zu kommen. Hätte - im Gegensatz zum letzten Jahr - noch 10km weiter rennen können.


Bilder von Mark.

Gratulation Mark!


Die wahre Marathon-Geschichte

Wer die wahre Geschichte vom Tod des ersten Marathonläufers noch nicht kennt, dem/der sei dieser Link empfohlen .


Julia AK-Vierte beim Stow Lake Stampede 5km (14.4.)

Julias berichtet:

Im Rahmen des Pacific Association USATF Grand Prix, einer Laufserie mit etwa 10-12 Wettkämpfen im Jahr, habe ich heute an einem 5km Wettkampf teilgenommen, der direkt im Golden Gate Park stattfand. Trotz stärkerem Gegenwind waren die Bedingungen mit angenehmen Temperaturen um 12°C morgens um 8.30Uhr eher gut und die Strecke für San Francisco Verhältnisse nur leicht hügelig. Mit 19:01 Minuten bin ich insgesamt 17. Frau und 4. meiner Altersklasse geworden.
Viele Grüße an alle Claus Runners.

Gratulation Julia!


Paris-Marathon (14.4.)

Mathieu war in Paris am Start und lief den Marathon in 3:20:29.
Gratulation.


Airfield Run (14.4.)

Dieses Jahr ohne eine SCC-Staffel. Leider platzte auch die von Claus betreute Staffel, so dass Claus Runners nur bei der 10km Einzelwertung dabei waren. Martin (Schubert) wurde Dritter. Auch Moritz und Said liefen unter die ersten zehn Plätze!

ERGEBNISSE:

  Martin
  Moritz
  Said
  Vincenzo
  Matthias
 - 36:15
 - 38:47
 - 39:10
 - 40:02
 - 49:19
 - Platz: 3
 - Platz: 7
 - Platz: 9
 - Platz: 13
 - Platz: 72

Gratulation!


Hasenheide parkrun (13.3.)

Heute wieder mit Stefan, der nach 19:22 als Vierter das Ziel erreichte.
Gratulation!


Julia AK-Vierte beim San Francisco HM (7.4.)

Julia berichtet:

Fünf Stunden nach dem Start des Berliner Halbmarathons, um 6.15Uhr, machte sich auch eine bunt leuchtende, mit LED-Bändern versehene Läuferschar auf zum Rock´n Roll San Francisco Half Marathon. Björn und ich hatten uns eher aus touristischen Gründen angemeldet, denn die Strecke führt zweimal über die Golden Gate Bridge und am Pazifik entlang mit tollem Blick auf die ganze Stadt. Ziemlich angeschlagen vom Umzugsstress, der Zeitverschiebung, dem frühen Start und einer langwierigen Erkältung (Björn) beschlossen wir zusammen zu laufen und einen zügigen "Trainingslauf" zu machen. Die Strecke bot allerdings neben den erwartet tollen Ausblicken auch unerwartet steile Anstiege, sodass wir nach 1:37:07 doch eher erschöpft ins Ziel kamen. Neben den versprochenen RocknRoll-Bands gab es auch eine "SmileMile", eine "Memorial Mile" und am steilsten Anstieg eine Reihe Fahnenträger, die mit aufmunternden Ausrufen ("easy hill", "looking great") anspornten. Björn wurde insgesamt 109. und 23. seiner Alterklasse und ich insgesamt 17. und 4. meiner Altersklasse. Noch keine sportliche Glanzleistung bei diesem auch eher touristisch angelegten Event, aber ein weiterer Schritt, um sich heimischer zu fühlen.
Viele Grüße an alle Claus-Runners aus dem verregneten San Francisco und Gratulation zu den tollen Leistungen beim Berliner Halbmarathon.
Julia

Gratulation Julia und Björn!


Berliner Halbmarathon (7.4.)

Frühlingshaftes, sonniges Wetter mit etwas Wind - und eine neue Strecke mit Start- und Zielbereich ähnlich wie beim Marathon. Etwa 35.000 Teilnehmer*innen waren angemeldet und natürlich waren auch viele Claus Runners am Start.

Schnellste Claus Runners waren heute Reinier (1:20:20 - ohne Training) und Wondmu (1:21:01), der heute einzelne Sekunden bestimmt nicht besonders mag . Auch eine Reihe "unbekannter" Gesichter gab es heute zu sehen: Tim (trotz Verletzung 1:29:56), Helge (1:33:49) und Pedro (1:37:39), zum Beispiel. Schnell unterwegs auch viele andere Claus Runners (siehe Ergebnisse).

Olli und Matthias merkten heute, dass ein Rennen deutlich schneller wird, wenn man vorher keinen langen Lauf macht . Ihre Zeiten. 1:30:30 bzw. 1:47:27. Michael erreichte völlig unvorhersehbar nach 1:54:13 das Ziel. Nach harten 5-6 "Asthmakilometern" war die Lunge plötzlich freier und Michael mutig genug, das Tempo bis ins Ziel zu steigern. Ganz anders ging es leider Mark, der mit gleichen Problemen schon ab Kilometer 3 langsamer laufen und nach 12km ganz aufhören musste.

Danke an Claus und Daniel für die Betreuung an der Strecke.

ERGEBNISSE:

  Reinier
  Wondmu
  Stefan
  Martin
  Daniel (Büchel)
  Holger (Betz)
  Vincenzo
  Michael (Eis)
  Said
  Moritz
  Zelalem
  Siggi
  Andreas
  Tim
  Semjon
  Olli
  Helge
  Emil
  Pedro
  Simon
  Mathieu
  Thomas
  Katharina
  Steffen
  Matthias
  Michael (Schatz)

  Reiner (Braun)
  Karsta
  Heiko (Schilff)
  Sabine (Lahmann)
  Irina
  Andreas (Kleiber)
  Jochen (Koska)
 - 1:20:45
 - 1:21:01
 - 1:22:21
 - 1:22:57
 - 1:23:16
 - 1:24:41
 - 1:25:26
 - 1:25:28
 - 1:27:16
 - 1:27:24
 - 1:27:34
 - 1:27:55
 - 1:28:09
 - 1:29:56
 - 1:30:19
 - 1:30:30
 - 1:33:49
 - 1:37:23
 - 1:37:39
 - 1:37:53
 - 1:38:18
 - 1:40:49
 - 1:42:07
 - 1:45:57
 - 1:47:27
 - 1:54:13

 - 1:25:39
 - 1:31:23 - AK: Zweite
 - 1:32:11
 - 1:37:54 - AK: 8
 - 1:43:37
 - 1:47:22
 - 3:22:43 - M80

Gratulation!


Bilder von Andreas (und Janis?).


Berliner Halbmarathon
Wichtige Information (1.4.)

Wir alle wissen, dass an den Wasserständen unendlich viel Plastikmüll entsteht. Das stört nicht nur die langsameren Läufer*innen, die durch diesen Müll waten müssen, sondern ist auch eine ökologische Schweinerei. Deshalb gibt es dieses Jahr keine Versorgung mit Wasser auf der Strecke, weshalb alle Läufer*innen ihre Wasserflaschen selber mitnehmen müssen. Weitere Informationen stehen hier.

Krass oder? Aber vielleicht sollte uns das heutige Datum zu denken geben .


Pankower Frühlingslauf (30.3.)

Andreas berichtet:

Bei sehr gutem Wetter, starteten heute einige Claus Runners beim Pankower Frühlingslauf. Alle Teilnehmer mussten 5 Runden à 2,5 km mit 5 x Anstieg laufen. Olli und Matthias nutzten den Lauf wieder als Endbeschleunigung nach 20 km. Janis lief die 2,5 km und wurde Altersklassensieger.

ERGEBNISSE:

  Said
  Andreas
  Olli
  Matthias

  Andreas (Vandrey)
  Andreas (Kleiber)

  Janis
 -    51:32
 -    53:12
 -    57:17
 - 1:06:26

 -    51:31
 - 1:03:15

 - 10:18
 - Platz 19
 - Platz 28
 - Platz 62
 - Platz 117

 - Platz 17
 - Platz 98

 - Platz 7
 - AK: 4
 - AK: 4
 - AK: 10
 - AK: 21

 - AK: 4
 - AK: 11

 - AK: Sieger - 2,5km

Gratulation!





Bilder von Janis. Danke!


Reinier und Julia gewinnen die Spiridonwertung 2018

Mit Abstand gewann Reinier die Spiridonwertung bei den Männern sowohl insgesamt, als auch die Wertung mit Altersklassenfaktor und selbstverständlich auch seine Altersklasse. Julia wurde Gesamtsiegerin und Erste ihrer Altersklasse. Die alterskorrigierte Wertung gewann Karsta vor Sabine (Lahmann), Ae-suk Kim und Julia. Bei der Wertung mit Altersklassenfaktor wurde Holger Gesamtdritter. Ihre Alterklasse gewannen Andreas und Michael (Schatz).

Claus schreibt dazu:
Liebe Teilnehmer der Spiridonwertung 2018,
die Siegerehrung im Tennis-Club SCC Clubrestaurant für die Spiridonwertung 2018 ist nun vorbei...
Ich hoffe, es hat Euch gefallen, und Ihr seid nächstes Jahr wieder dabei. Wir bemühen uns, die Spiridonwertung berlinweit in den Vereinen bekannt zu machen. Ihr könnt uns dabei behilflich sein, wenn Ihr andere Lääufer motiviert, an der Spiridonwertung 2019 teilzunehmen.
Demnächst werden Bilder von der Siegerehrung in die Homepage eingestellt.
Helga Papenfuss wurde aufgrund ihrer langjährigen Trainertätigkeit im SCC mit Applaus verabschiedet. Reinhard Grundkowski hatte die Auswertung der Spiridonwertung nach Fritz (Bubi) Orlowski mit Wolfgang Paech übernommen. Dafür dankte unser Vorsitzender Andreas Statzkowski ihm für seinen Einsatz.
Hier ist eine korrigierte Liste - ich hatte einen Teilnehmer nicht berücksichtigt.
Diejenigen, die verhindert waren an der Siegerehrung teilzunehmen, können ihre Urkunden/ Pokale/ Gutscheine in der Geschäftsstelle abholen.
Ich hoffe, wir sehen uns im nächsten Jahr wieder bei der Siegerehrung - dann wahrscheinlich in anderer Umgebung wegen der hoffentlich größeren Zahl der Teilnehmer.
Bleibt gesund, mit sportlichen Grüßen,
Claus

ERGEBNISSE:



  Julia

  Reinier
  Stefan
  Holger
  Andreas
  Olli
  Michael
  Matthias
   Gesamtwertung

 - Siegerin

 - Sieger
 - Platz: 6
 - Platz: 8
 - Platz: 12
 - Platz: 22
 - Platz: 26
 - Platz: 28
   Alterskorrigiert

 - Platz: 4

 - Sieger
 - Platz: 14
 - Dritter
 - Platz: 15
 - Platz: 26
 - Platz: 13
 - Platz: 29
   Altersklasse

 - Siegerin:

 - Sieger
 - Zweiter
 - Dritter
 - Sieger
 - Dritter
 - Sieger
 - Platz: 8

Gratulation!


Julia und Björn gehen nach San Francisco

Julia und Björn haben beide ein Forschungsstipendium erhalten und werden die nächsten zwei Jahre in San Francisco leben.
Schade für uns Claus Runners, aber natürlich eine tolle Sache für die beiden. Alles Gute und viel Spaß in dieser interessanten Stadt!
Und wir bekommen demnächst viele Laufberichte aus Kalifornien .


Julia Dritte beim Birkenwäldchenlauf (24.3.)

Heute bei schönem Wetter, aber wegen der vielen Wurzeln natürlich keine leichte Strecke beim Birkenwäldchenlauf. Julia wurde bei ihrem vorerst letzten Lauf in Berlin Dritte und Siegerin ihrer Altersklasse. Von den Claus Runners mit dabei außerdem Andreas sowie Matthias und Olli, die den Wettkampf als Endbeschleunigung eines langen Laufes einbauten. Olli trotzdem mit einer schnellen 41er Zeit.

ERGEBNISSE:

  Julia
  Andreas
  Olli
  Andreas (Kleiber)
  Matthias
  Elisa
  Nelia
 - 39:11
 - 40:56
 - 41:24
 - 47:12
 - 52:35
 - 52:39
 - 54:04
 - Dritte / 16
 - Platz 29
 - Platz 34
 - Platz 75
 - Platz 110
 - Platz 111
 - Platz 123
 - AK: Siegerin
 - AK: Dritter
 - AK: 4
 - AK: 11
 - AK: 14
 - AK: Siegerin
 - AK: 4

Gratulation!



Bilder von Claus



Bilder von Janis


Hasenheide parkrun (23.3.)

Heute ganz ohne Famile Hasenknopf. Die Claus Runners vertreten musste deshalb Michael, der den park run (30:41) in seinen langen (beschwerlichen Asthma-) Lauf einbaute.


Lauf der Sympathie / BBM 10km Straße (17.3.)

Gute Laufbedingungen mit Wind schräg von hinten, der nur bei etwa Kilometer 8 etwas störend war. Julia wird Gesamtfünfte und Altersklassen-
dritte. Auch Emilie wird Dritte in ihrer Altersklasse. Schnellster Claus Runner wird Daniel (Büchel) vor Holger Betz. Daniel (Rusch) unterbietet knapp die angekündigte 60 Minutenmarke. Michael (Schatz) erreicht trotz Asthma das Ziel in Spandau.

ERGEBNISSE (Lauf der Sympathie):

  Anja (Krüger)
  Maja (Seidel)
  Julia
  Susi
  Emilie
  Karsta
  Sabine
  Irina

  Reiner
  Daniel (Büchel)
  Holger (Betz)
  Wondmu
  Zelalem
  Siggi
  Michael (Eis)
  Mark
  Heiko
  Daniel
  Michael (Schatz)
 - 36:42
 - 38:40
 - 39:05
 - 40:02
 - 40:21
 - 41:10
 - 44:34
 - 44:57

 - 36:16
 - 37:44
 - 38:07
 - 38:39
 - 39:04
 - 39:09
 - 39:44
 - 40:23
 - 40:44
 - 52:45
 - 57:15
 - Platz 2
 - Platz 4
 - Platz 5
 - Platz 8
 - Platz 10
 - Platz 14
 - Platz 38
 - Platz 42

 - Platz 35
 - Platz 52
 - Platz 61
 - Platz 69
 - Platz 80
 - Platz 84
 - Platz 96
 - Platz 117
 - Platz 123
 - Platz 564
 - Platz 707
 - AK: Siegerin
 - AK: Zweite
 - AK: Dritte
 - AK: Siegerin
 - AK: Dritte
 - AK: Siegerin
 - AK: Dritte
 - AK: Zweite

 - AK: Sieger
 - AK: 4
 - AK: 4
 - AK: 12
 - AK: 7
 - AK: 6
 - AK: 11
 - AK: 10
 - AK: Sieger
 - AK: 24
 - AK: 35 - "Asthmalauf"

ERGEBNISSE (BBM):

  Anja (Krüger)
  Maja (Seidel)
  Julia
  Susi
  Emilie
  Karsta
  Sabine
  Irina

  Reiner
  Wondmu
  Zelalem
  Heiko
  Daniel
  Michael (Schatz)
 - 36:43
 - 38:43
 - 39:08
 - 40:06
 - 40:25
 - 41:15
 - 44:42
 - 45:05

 - 36:19
 - 38:41
 - 39:07
 - 40:54
 - 52:57
 - 57:51
 - Vizemeisterin
 - Dritte
 - Platz 4
 - Platz 7
 - Platz 8
 - Platz 11
 - Platz 24
 - Platz 26

 - Platz 20
 - Platz 30
 - Platz 33
 - Platz 45
 - Platz 92
 - Platz 101
 
 - AK: Vizemeisterin
 
 - AK: Meisterin
 - AK: Vizemeisterin
 - AK: Meisterin
 - AK: Dritte
 - AK: Meisterin

 - AK: Meister
 - AK: 6
 - AK: 4
 - AK: Meister
 - AK: 7
 - AK: 9

Gratulation allen!


Grüße von Claus (16.3.)

Liebe Claus Runners,
allen, die morgen beim Lauf der Sympathie mitlaufen, wünsche ich viel Erfolg! Ich genieße noch das schöne Wetter und die Abfahrten...
Liebe Grüße,
Claus



Hasenheide parkrun (16.3.)

Stefan wird auch heute wieder Fünfter (19:20). Gratulation!


Stefan beim Hasenheide parkrun (9.3.)

Stefan wird heute Fünfter in 19:42. Gratulation!


Kilimanjaro-Marathon (3.3.)

Von Claus:
Karsta lief den Kilimandscharo Marathon in 4:41:23 (netto).

Gratulation Karsta!


Lauf im Britzer Garten (3.3.)

Andreas berichtet:

Bei windigem Wetter, aber guten Temperatren starteten heute einige Claus Runners die Laufsaison im Britzer Garten. Der Regen wartete bis zum Laufende.

ERGEBNISSE (10km):

  Olli
  Emily
  Andreas

  Andreas (Vandrey)
  Andreas (Kleiber)
 - 40:26
 - 41:14
 - 41.31

 - 38:10
 - 48:06
 - Platz 51
 - Platz 62
 - Platz 64

 - Platz 25
 - Platz 164
 - Platz 51
 - Platz 62
 - Platz 64

 - Platz 25
 - Platz 164
 - AK: 9
 - AK-Siegerin
 - AK: 7

 - AK: 4
 - AK: 16

ERGEBNISSE (3km):

  Janis
  Sophie
 - 12:35
 - 18.34
 - Platz 9
 - Platz 68
 - AK: 4
 - AK: 11


Bilder von Andreas

Danke Andreas und Gratulation euch allen!


Neapel Halbmarathon (24.2.)

Vincenzo lief den Halbmarathon in Neapel und erreichte als 216. von mehr als 5500 Finishern nach 1:25:20 das Ziel (Kilometer 10: 40:31), was für Vincenzo neue persönliche Bestzeit bedeutet. Als danach auch noch der SSC Neapel mit 4:0 beim FC Parma gewann, war es sicher endgültig ein perfekter Sonntag für Vincenzo .

Gratulation!


Julia gewinnt 7,5km Teufelsberg Run (24.2.)

Wenige, aber erfolgreiche Claus Runners am Teufelsberg. Julia gewinnt in 29:50 den 7,5km-Teufelsberg Run, und Moritz wird bei den Männern in 29:38 Gesamtzweiter (ebenfalls über 7,5 km).

Gratulation!




Bilder von Claus

Julias Zieleinlauf ist auch hier zu sehen, derjenige von Moritz auch hier.


Stefan Zweiter beim Hasenheide parkrun (23.2.)

Stefan erreicht beim heutigen parkrun in der Hasenheide nach 18:55 das Ziel und wird Zweiter.
Gratulation!


BBM Halle - Senior*innen (17.2.)

Wenig Teilnehmer*innen und daher auch schlecht besetzte Altersklassen. Auch von den Claus Runners war niemand am Start, sieht man mal von Katharina und Kai ab, die allerdings für Henningsdorf starteten. Kai wurde über 1500m (5:44,17) und über 3000m (12:12,40) in der M30 Vizemeister.

Auch unsere Vereinskolleg*innen erliefen sich vordere Plätze. Jörg (Kammler) wurde über 300m in der M55 in 10:20,96 Meister. In der W45 wurde Irina Meisterin über 1500m (5:53,93) sowie Vizemeisterin über 800m (2:50,92). Meisterin und Vizemeisterin wurde auch Sabine (Lahmann) in der W55 (3000m - 12:31,37 bzw. 1500m - 5:55,22). Vizemeisterschaften erliefen sich zudem Afshin in der M30 (60m - 7,79), Reiner in der M50 (3000m - 10:14,17) und Heiko über 800m in der M60 (5:20,67).

Gratulation!


Bilder von Volker Dattke. Danke!


Hasenheide parkrun (16.2.)

Heute wieder mit Stefan. 19:15 bedeuten Platz 5.
Gratulation!


Frostwiesenlauf (10.2.)

Statt Skilaufen !

Matthias und Michael machten heute ihren 30km-Lauf beim Forstwiesenlauf im Spreewald, einem Lauf ohne Platzierung und Zeitmessung. Frostig war es eigentlich nicht, doch auf den ziemlich nassen Wiesen im Spreewald gab zumindest an einigen Stellen noch etwas Eis. Der sehr gut ausgeschilderte Lauf mit nicht allzu vielen, aber gut bestückten Verpflegungsstellen verlief auf kleinen, meist asphaltierten Wegen und Straßen (sowie einer ganzen Reihe von Brücken über die Spreewaldkanäle ) durch den landschaftlich wunderschönen Spreewald bei Burg.

Es nieselte und regnete zwar fast immer mal mehr, mal weniger, doch vom Wind abgesehen, waren es eigentlich keine schlechten Laufbedingungen.

Interessant der Start: den gab es zwar offiziell, doch durfte man auch schon vorher loslaufen, was nicht wenige (inklusive Matthias und Michael) auch taten, da sie nicht im Nieselregen auf den Start warten wollten.

Einen Umkleideraum gab es in der kleinen Feuerwehrhalle von Burg. Die dortigen Duschen waren die eigentliche Herausforderung des Frostwiesenlaufes. Besser als ein Teilnehmer neue Ankommende warnte, kann man diese nicht beschreiben: "Das kalte Wasser ist ausgegangen. Es gibt nur noch eiskaltes!".

Selfie mit Pferd

Bilder von Matthias


Claus weiter im Schnee unterwegs (4.2.)

Liebe Claus Runners,
nach 2 Tagen und Nächten Schneefall (ca. 1,20m) gibt es Sonne satt und heute als erster die Piste gefahren - ein Traum!





Claus grüßt aus Obertilliach (31.1.)

Liebe Claus Runners,
wir hatten eine gute Fahrt hierher - ohne Stau bei der Umfahrung von München, da ich mal versucht habe durch München durch zu fahren, was problemlos funktionierte und laut Navigation ca. 10 min. schneller war. Morgen bis Sonntag erwartet Osttirol ca. 1,40m Neuschnee - mal sehen, ob wir einschneien....
Liebe Grüße
Claus




Gran Canaria Marathon (27.1.)

Vincenzo ist den Halbmarathon in einer super Zeit mitgelaufen: 1:26:40, was eine neue persönliche Bestzeit bedeutet.
Gratulation!


BSV Winterserie - 21,1km (27.1.)

Gute Laufbedingungen beim Halbmarathon als Abschluss der BSV-Winterserie - allerdings beim zwischenzeitlichen Nieselregen etwas zu nass für Brillenträger. Und wie immer: 21 Kilometer bzw. 9 Runden können ganz schön lange sein .
Karsta gewann den Halbmarathon bei den Frauen, Reiner erlief sich Platz 10. Bester Claus Runner war Mathias auf Platz 16.

Auch in der Gesamtwertung wurde Reiner Bester SCCer auf Platz 7 (2:53:14) gefolgt von Alexander Blüschke sowie Mathias auf Platz 10 (2:58:55) und Michael (Eis) auf Platz 13 (3:04:50). Karsta wurde beste Läuferin vom SCC auf dem 20.(!) Gesamtplatz (3:13:00).
Ihre Altersklasse in der Gesamtwertung gewannen Katharina (WH), Karsta (W55), Nelia (W60) und Kim Ae-Suk (W70) sowie Reiner (M50).
Beide Wanderpokale für die besten Mannschaften gingen an den SCC mit Mathias und Reiner bei den Männern (8:51:01) sowie Karsta und Sabine bei den Frauen (10:02:20). Weitere Plätze bei den Männern: 3 (mit Michael (Eis) und Olli) sowie 5 (mit Michael (Schatz)) und bei den Frauen: 4 (mit Nelia, Norma und Elisa).


Bilder von Timo und Michael

HALBMARATHON:

  Karsta
  Sabine (Lahmann)
  Katharina
  Norma (Dommel)
  Nelia

  Reiner (Braun)
  Mathias
  Michael (Eis)
  Heiko (Schilff)
  Olli
  Michael (Schatz)
  Matthias
 - 1:29:17
 - 1:40:04
 - 1:43:27
 - 1:45:32
 - 1:56:00

 - 1:20:22
 - 1:23:19
 - 1:25:45
 - 1:31:53
 - 1:33:32
 - 1:37:21
 - 1:46:26
 - Gesamtsiegerin
 - 5. / Altersklassenzweite
 - 7. / Altersklassenzweite
 - 9. / Altersklassenzweite
 - 22. / Altersklassensiegerin

 - 10. / Altersklassensieger
 - 16. / AK: 8.
 - 21. / AK: 4.
 - 41. / Altersklassensieger
 - 58. / AK: 4.
 - 44. / Altersklassendritter
 - 84. / AK: 12 - trotz Kniebeschwerden


GESAMTWERTUNG:

  Karsta
  Sabine (Lahmann)
  Katharina
  Norma (Dommel)
  Nelia

  Reiner (Braun)
  Mathias
  Michael (Eis)
  Olli
  Michael (Schatz)
 - 3:13:00
 - 3:36:02
 - 3:44:07
 - 3:45:02
 - 4:10:28

 - 2:53:14
 - 2:58:55
 - 3:04:50
 - 3:20:05
 - 3:27:31
 - 2. / Altersklassensiegerin
 - 4. / Altersklassenzweite
 - 5. / Altersklassensiegerin
 - 7. / Altersklassenzweite
 - 17. / Altersklassensiegerin

 - 7. / Altersklassensieger
 - 10. / AK: 5.
 - 13. / AK: 4.
 - 31. / AK: 7.
 - 44. / Altersklassendritter

Gratulation!


Hasenheide parkrun (26.1.)

Emil erreichte heute nach 25:38 das Ziel. Betty, Maralena und Stefan liefen den parkrun dieses Mal zusammen (37:04).
Gratulation!


Zweite Plätze für Claus Runners beim Berliner Läufer Cup 2018 (19.1.)

Nach einem Rückblick auf 25 Jahre Berliner Läufer Cup, einigen Gedanken von Heiko zur Aufwertung des Wettbewerbs und einem Buffet gab es die Siegerehrung für den Berliner Läufer Cup 2018.

Siegerin in der W75 wurde unsere Vereinskollegin Christa Wolf. Für die Claus Runners und den SCC Berlin gab es zudem eine Reihe von zweiten Plätzen. Auch in der Teamwertung belegte der SCC Berlin den 2. Platz.

ERGEBNISSE:

  Michael (Schatz)
  Olli
  Matthias

  Sabine Lahmann
  Andreas Vandrey
  Nelia
  Gildas
 - 157 Punkte
 - 154 Punkte
 - 71 Punkte

 - 157 Punkte
 - 154 Punkte
 - 145 Punkte
 - 77 Punkte
 - M60 - Zweiter
 - M45 - Zweiter
 - M45 - Platz 14 - wenig Läufe

 - W50 - Zweite
 - M40 - Zweiter
 - W60 - Platz 4
 - M35 - Platz 10 - wenig Läufe

Gratulation!


Bilder von Jen Metcalf (LEIDIG24 Triathlon Team) und Olli


Claus grüßt aus dem Skiurlaub (19.1.)

Liebe Claus Runners,
wir sind hier gut angekommen, tolles Quartier, unfassbarer Schnee mit märchenhafter Winterlandschaft - ein Traum, seht Euch die Bilder an!







BSV Winterserie - 15km (13.1.)

Nieselregen und Wind. Kein richtiges Laufvergnügen bei den heutigen 15km der BSV-Winterserie. Erst recht nicht für Claus und Daniel beim Anfeuern.
Daniel lief als Training den Läufer*innen einige Runden entgegen.

ERGEBNISSE:

  Julia
  Karsta
  Irina
  Katharina

  Reiner (Braun)
  Mathias
  Michael (Eis)
  Olli
  Michael (Schatz)
  Tobias
  Matthias
 - 1:00:24
 - 1:03:10
 - 1:09:16
 - 1:12:24

 - 0:56:32
 - 0:58:22
 - 1:00:11
 - 1:04:41
 - 1:07:20
 - 1:11:38
 - 1:14:44
 - 3. / Altersklassendritte
 - 5. / Altersklassensiegerin
 - 7. / Altersklassenzweite
 - 12. / AK: 6.

 - 9. / Altersklassensieger
 - 13. / AK: 6.
 - 20. / AK: 4.
 - 42. / AK: 8.
 - 59. / Altersklassendritter
 - 75. / AK: 21.
 - 96. / AK: 11.

Gratulation!




Bilder von Claus


Hasenheide parkrun (12.1.)

Stefan begleitete heute seine Frau Betty.
Beide waren nach 34:31 im Ziel.


BSV Winterserie - 10km (6.1.)

Bei guten Laufbedingungen und angefeuert von Claus und Daniel liefen heute alle Claus Runners (ebenso wie alle unsere SCC Kolleg*innen) neue persönliche Jahresbestzeiten .

ERGEBNISSE:

  Julia
  Karsta
  Irina
  Katharina

  Reiner (Braun)
  Holger (Kühne)
  Mathias
  Gildas
  Michael (Eis)
  Siggi
  Zelalem
  Björn (Sbierski)
  Olli
  Michael (Schatz)
 - 39:12
 - 40:33
 - 44:44
 - 48:16

 - 36:20
 - 36:55
 - 37:14
 - 37:43
 - 38:54
 - 39:15
 - 39:19
 - 39:53
 - 41:52
 - 42:50
 - 2. / AK: 2.
 - 5. / Altersklassensiegerin
 - 8. / Altersklassenzweite
 - 19. / AK: 8.

 - 8. / Altersklassensieger
 - 12. / Altersklassensieger
 - 13. / AK: 5.
 - 18. / Altersklassenzweiter
 - 30. / AK: 5.
 - 33. / AK: 7.
 - 34. / Altersklassendritter
 - 39. / AK: 5.
 - 63. / AK: 12.
 - 77. / AK: 4.

Gratulation!


Bilder von Claus


Hasenheide parkrun (5.1.)

Stefan nur als Helfer dabei, so dass heute Matthias die Claus Runners vertreten hat. Er lief den parkrun (26:02) eingebaut in einen langen Wochenendlauf. Stefan Sohn Emil lief eine 22:16. Gratulation!


Stefan Vierter beim Hasenheide parkrun (1.1.)

Stefan lief lieber in der Hasenheide statt unter den Linden und wurde in 19:32 Vierter beim ersten Hasenheide parkruns des Jahres 2019. Gratulation!


Berliner Neujahrslauf (1.1.)

Die ersten Laufkilometer sind geschafft . Über 4000 Läufer und Läuferinnen starteten zum gemütlichen Neujahrslauf vom Brandenburger Tor zum Berliner Dom und zurück. Darunter als "Bremsläufer" auch die Claus Runners Daniel, Matthias und beide Michaels.


Bilder von Daniela


Guter Rutsch in ein tolles 2019

Ihr seit hoffentlich alle gut durch eure Silvesterläufe gekommen und konntet dort einen schönen Saisonabschluss feiern. Euch allen einen guten Rutsch in ein tolles 2019! Auf dass alle eure Lauf- und auch sonstigen Ziele in Erfüllung gehen und ihr immer zufrieden das Ziel erreicht.


Bilder von Claus und Michael