Archiv 2018

2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | Alle


Kopenhagen Halbmarathon (16.9.)

Man kann auch die Hälfte laufen . Vincenzo lief in Kopenhagen den Halbmarathon in 1:29:59 und wurde 244 seiner Altersklasse.
Gratulation.

Bilder von Vincenzo gibt es hier (Live Billeder).

Berlin-Marathon (16.9.)

Fantastische Stimmung, leichte Bewölkung, wenn auch am Ende etwas zu warm. Und die Claus Runners mit grandios verbesserten neuen persönlichen Bestzeiten, tollen Leistungen, aber auch mit ein paar recht schwer erkämpften Medaillen! Nadine und Helga liefen nur einen Teil der Strecke.

Danke allen Claus Runners, die nicht mitliefen, aber an der Strecke anfeuerten und Claus und Daniel außerdem für die Versorgung mit Getränken und Gels.

Bilder von Michael und Olli


Beim Feiern im GoGärtchen waren aber alle bester Laune und die ganz "Harten" ließen es sich nicht nehmen, später noch zur Berlin-Marathon-Abschlussfeier zu gehen, wo kurz vor 23 Uhr die Sieger und Siegerinnen frenetisch gefeiert wurden.

Bild von Kristina

Mehr Bilder gibt es hier.

Ergebnisse:

  •   Julia
      Karsta
      Irene (Schucht)
      Sanine (Najjar)

      Reinier
      Stefan
      Gildaz
      Michael (Eis)
      Wondmu
      Max (Kayser)
      Marco (Blanco)
      Christoph
      Mathieu
      Zelalem
      Holger
      Said
      Martin
      Andreas
      Niels
      Johannes
      Thomas
      Marian
      Marco (Boss)
      Matthias
      Tobias
      Michael
  •  - 3:12:00
     - 3:12:00
     - 3:14:36
     - 3:55:25

     - 2:26:10
     - 2:49:23
     - 2:50:00
     - 2:59:32
     - 2:58:31
     - 3:06:10
     - 3:08:25
     - 3:10:16
     - 3:11:54
     - 3:12:02
     - 3:12:16
     - 3:13:29
     - 3:15:39
     - 3:15:40
     - 3:18:43
     - 3:26:55
     - 3:28:02
     - 3:34:50
     - 3:42:08
     - 3:51:50
     - 3:55:03
     - 4:07:40
  •  - Frauen: 241
     - Frauen: 242
     - Frauen: 297
     - Frauen: 2368

     - Platz: 59
     - Platz: 689
     - Platz: 718
     - Platz: 1363
     - Platz: 1375
     - Platz: 2095
     - Platz: 2338
     - Platz: 2581
     - Platz: 2789
     - Platz: 2807
     - Platz: 2836
     - Platz: 3021
     - Platz: 3358
     - Platz: 3363
     - Platz: 3810
     - Platz: 5234
     - Platz: 5503
     - Platz: 7024
     - Platz: 8568
     - Platz: 10980
     - Platz: 11903
     - Platz: 15098
Gratulation!

Berlin-Marathon (16.9.)

Der Berlin-Marathon ist gelaufen! Aber jetzt wird erst einmal gefeiert, getanzt und die Wunden geleckt!

Erste Finisher beim Berlin-Marathon (15.9.)

Reiniers Sohn Claes beim Bambinilauf sowie Emil, Janis und Sophie beim mini-Marathon haben sich bereits ihre Medaillen erlaufen.
Emil hat mit 17:04 (!) den 10. und Janis mit 17:29 (!) den 17. Platz der Grundschulen erreicht. Sophie war nach 28:36 im Ziel.
Gratulation!


Bilder von Andreas und Daniela

Viel Erfolg und Spaß beim Berlin-Marathon

Euch allen Mut zum Langsam-Loslaufen, dann schnelle Beine, einen tollen Endspurt und einen euphorischen Zieleinlauf (mit Jubel statt Uhrdrücken )! Viel Erfolg und vor allem viel Spaß beim Berlin-Marathon!!!

Kenianer bald bei den Claus-Runner (14.9.)

Holger berichtet:

Liebe Lauffreunde

Claus und ich sind, wie Ihr vielleicht wisst, ja immer an talentierten Läufern für unsere Gruppe interessiert. Seit geraumer Zeit scouten wir ja erfolgreich in Afrika, wie ihr gemerkt habt ("Afrika gut"). Jetzt haben wir wieder eine viel versprechende Neuentdeckung gemacht. Er heißt Eliud Kipchoge und läuft den Marathon in 2:03:05, passt also ganz gut in unsere Gruppe. Kommende Woche will er erstmals mit uns auf die Krone. Bilder von unserem ersten Treffen mit Eliud findet ihr unten.

Herzliche Grüße
Eure Scouts



Mathieu Sechster beim Wolfsburg Marathon (9.9.)

Matthieu läuft eine Woche vor dem Berlin-Marathon "locker" eine 3:18:32 und wird Gesamtsechster.
Gratulation!

Tierparklauf (9.9.)

Matthias lief über die 10km beide Runden schön gleichmäßig und erreichte nach 47:38 als 17. seiner Altersklasse das Ziel.
Und schön auch, dass das das Knie anscheinend wieder hät!

Lauf durch den Volkspark Rehberge (8.9.)

Olli war beim Viertelmarathon dabei und berichtet:

Für mich hätte es gestern nicht besser laufen können, denn meine stärksten Mitbewerber waren nicht am Start und Dank getaptem Oberschenkel konnte ich mit einer 44:37 min über 10,5 km immerhin noch die weiteren Mitbewerber in meiner Altersklasse in Schach halten.

Der Volkspark Rehberge ist recht schön, jedoch sind die Parkwege mit groben Schotter doch für einen schnellen Viertelmarathon eher wenig geeignet! Ansonsten ist es aber eine schöne, kleine Laufveranstaltung mit Charme. Vielleicht sehe ich das auch nur, durch die gestern erzielten 20 Punkte und der Verteidigung meines ersten Platzes in der M45, so !


Bild von Olli

Stefan wird Berlin-Brandenburgischer Meister beim Halbmarathon in Tegel (2.9.)

Gutes Laufwetter und Anfeuerung von Claus und Daniel. Wegen des Berlin-Marathons in zwei Wochen gab es aber deutlich weniger Teilnehmer/innen als in den Jahren zuvor.

Auch von den Claus Runners waren nur vier Läufer/innen am Start: Stefan gewann seine Altersklasse in 1:22:18 und wurde in seiner Altersklasse Berlin-Brandenburgischer Meister. In 1:40:31 wurde Olli 21. seiner Altersklasse. Emily lief die 10km Strecke und wurde in 43:03 Gesamtdritte und Siegerin ihrer Altersklasse. Gratulation!

Bei Michael hatte sich im Laufe einer sehr stressreichen Arbeitswoche leider wieder der Wadenmuskel verhärtet, was ihn bereits bei Kilometer 1 zur Aufgabe des Rennens zwang.


Bilder von Claus

Sperrung der Krone am 1.9. und 2.9.

Holger schreibt (am 1.9.):

Liebe Lauffreunde,

ein kleiner, aber wichtiger Hinweis für all jene, die morgen ihre 18 Kilometer EB auf der Krone machen wollen. Dort ist morgen die Radstrecke eines Mitteldistanz-Triathlons. Wenn Ihr also noch über die Krone rauf und runter kommen wollt, bevor die Polizei die Strecke komplett -- auch für Läufer -- sperrt, müsst Ihr die Endbeschleunigung allerspätestens um 08.30 rpt 08.30 B E E N D E T!!!! haben. Also sehr früh aufstehen oder eine andere Strecke wählen.

Ich hatte dort heute morgen erst Glück, aber dann kam das Pech hinzu. Nach acht Kilometern von 18 KM EB fischte mich die Polizei von der Strecke. Ich drohte mit Kilometer-Zeiten unter 03:00 Minuten, aber es half nicht. Die verbleibenden zehn Kilometer EB musste ich auf dem Zwei-Kilometer-Abschnitt zwischen Auerbach-Tunnel und Hüttenweg absolvieren: runter, rauf, runter, rauf, runter. Geschafft!

Erkenntnis: Auch auf kürzeren Streckenabschnitten werden Kilometer nicht kürzer. Merkwürdig.

Euch viel Spaß morgen. Durchhalten. 18 KM EB bedeuten: Ihr seid im echten Rennen dann bei KM 24. Da kann noch alles passieren. Große Heldengeburt und bitterer Heldentod. Immer daran denken, wenn Ihr morgen in die EB einsteigt. Ein Marathon ist IMMER eine große Geduldsprobe.

Herzliche Kilometer-Grüße sendet
Holger

PS: Da fällt mir zur Erklärung noch ein: Die Polizei war heute morgen auf der Krone, weil gerade der Jedermann-Triathlon gestartet war.

Parkrun Hasenheide (1.9.)

Emil: 22:00, Betty: 32:04. Sfefan schont sich für den Halbmarathon.

Kreuzberger Viertelmarathon (26.8.)

Die "Invaliden" durften keinen Halbmarathon laufen und trafen sich zum Lauf durch Kreuzberg. Olli und Michael (Schatz) versuchten sich an der Hälfte von der Hälfte (die dann aber 10,5km lang war). Matthias konnte leider noch nicht wieder laufen, feuerte aber Fahrrad fahrend an vielen Stellen der Strecke an. Danke!

Wegen der noch nicht ganz überwundenen Verletzung musste Michael zwar das ein oder andere Mal Tempo rausnehmen, war aber trotzdem recht flott unterwegs und gewann in 43:06 seine Altersklasse. Olli hatte es am Ende des Laufes etwas schwerer und kam nach 43:56 als Altersklassenfünfter ins Ziel. Ihre Altersklassen gewannen übrigens auch Stefans Kinder Maralena (15:57) und Emil (11:45) bein 2,5km Kinderlauf. Gratulation.

Wie immer eine nett organisierte Veranstaltung und ein Lauf durch das um diese Uhrzeit noch eher schlafende Kreuzberg .


Bilder von Stefan

Reinier Zweiter beim Stadtlauf/Generalprobe (26.8.)

Sonnenschein, niedrige Temperaturen - bestes Laufwetter für den Lauf durch Steglitz (und ein bisschen Wilmersdorf). Durch den vorgezogenen Termin des Berlin-Marathons war der Lauf dieses Jahr auch wirklich die Generalprobe. Deshalb auch mit dabei viele Claus Runners.

Reinier wurde in persönlicher Bestzeit von 1:07:59 Gesamtzweiter und Sieger seiner Altersklasse. Auch Johannes lief neue persönliche Bestzeit (1:18:07), wurde Gesamtneunter und gewann ebenfalls seine Altersklasse. Seine Altersklasse gewann auch Said in 1:23:07. Dritter in seiner Altersklasse wurde Siggi (1:25:11). Persönliche Bestzeiten liefen außerdem Wondmu (1:21:45), Andreas (1:29:29) und Zelalem (1:29:31). Julia lief eine 1:37:04 und wurde Achte ihrer Altersklasse. Siegerin bei den Frauen wurde übrigens Laura (Opt-Eynde) in 1:24:12 gefolgt von Karsta (1:26:20) und Agnieszka (1:27:44).

Anschließend gab es noch bei bester Stimmung eine Feier mit Analysen des Laufes und Vorbesprechung für den Berlin-Marathon im "Hoppegarten".

Ergebnisse der Claus Runners:

  •   Julia

      Reinier
      Johannes
      Wondemu
      Moritz
      Said
      Mathieu
      Siggi
      Holger
      Mathias
      Vincenzo
      Michael (Eis)
      Andreas
      Zelalem
      Helge
      Thomas
  •  - 1:37:04

     - 1:07:59
     - 1:18:07
     - 1:21:45
     - 1:22:52
     - 1:23:07
     - 1:23:51
     - 1:25:11
     - 1:26:09
     - 1:26:12
     - 1:27:49
     - 1:28:33
     - 1:29:29
     - 1:29:31
     - 1:34:47
     - 1:35:48
  •  - Frauen: 25

     - Platz: 2
     - Platz: 9
     - Platz: 27
     - Platz: 36
     - Platz: 41
     - Platz: 54
     - Platz: 72
     - Platz: 86
     - Platz: 88
     - Platz: 112
     - Platz: 135
     - Platz: 157
     - Platz: 159
     - Platz: 272
     - Platz: 294
  •  - AK: 8

     - AK: Sieger
     - AK: Sieger
     - AK: 11
     - AK: 5
     - AK: Sieger
     - AK: 18
     - AK: Dritter
     - AK: 7
     - AK: 11
     
     - AK: 15
     - AK: 22
     - AK: 27
     - AK: 58
     - AK: 36
Gratulation!


Bilder von Claus

Mehr Bilder gibt es hier.

Stefan wieder Vierter beim Parkrun (25.8.)

Stefan wurde beim heutigen parkrun in der Hasenheide wieder Vierter. Seine Zeit auch dieses Mal wieder Nahe am seiner parkrun-Bestzeit: 18:27. Gratulation!

Claus Runners beim EM-Marathon (12.8.)

Den Marathonläufer/innen konnten wir aber nur am Getränkestand das Wasser reichen .

(Bild von Olli)

Parkrun (11.8.)

Und weiter geht die Urlaubsreise von Stefan und seiner Familie von parkrun zu parkrun .
Dieses Mal war es der Heartwood Forest parkrun.

Stefan läuft mit Emil eine 21:11. Maralena kommt nach 31:11 ins Ziel, Betty nach 32:12. Gratulation!

Spiridonwertung 2017 (10.8.)

Im Rahmen des Grillfestes der SCC Leichtathletik gab es auch die Siegerehrung in der Spiridonwertung 2017 (10km / Halbmarathon / Marathon). Nadine gewann bei den Frauen, gefolgt von Agnieszka, Karsta und Julia. Reinier wurde Erster bei den Männern vor Jörg (Kammler), Semjon, Stefan und Johannes. Said wurde Sechster, Holger Neunter. Von den Claus Runners wurden Nadine und Julia Altersklassensiegerinnen, Reinier, Johannes, Semjon, Said und Michael Altersklassensieger.

Die Auswertung hatte wie schon in den letzten Jahren Claus gemacht.

Ergebnisse der Claus Runners:

  •   Nadine
      Julia
      Reinier
      Semjon
      Stefan
      Johannes
      Said
      Holger
      Thomas
      Tobias
      Marian
      Michael
      Daniel
  •  - Frauen: 1
     - Frauen: 4
     - Männer: 1
     - Männer: 3
     - Männer: 4
     - Männer: 5
     - Männer: 6
     - Männer: 9
     - Männer: 11
     - Männer: 13
     - Männer: 15
     - Männer: 20
     - Männer: 22
  •  - AK: 1
     - AK: 1
     - AK: 1
     - AK: 1
     - AK: 2
     - AK: 1
     - AK: 1
     - AK: 2
     - AK: 4
     - AK: 2
     - AK: 3
     - AK: 1
     - AK: 2

Claus Runners bei den Europameisterschaften (7.8.)


... zumindest als Streckenposten (beim 50km Gehen - Bild von Olli)

Parkrun (4.8.)

Stefan mit Familie dieses Mal beim Peacehaven parkrun. Emil läuft eine 23:56 und Stefan zusammen mit Tochter Maralena eine 31:01.
Gratulation!

Peter Greif gestorben (31.7.)

Claus hat heute erfahren, dass Peter Greif gestorben ist. Peter Greif, eine schillernde Figur des Langlaufsports mit außergewöhnlichen und fast immer streitbaren, oft aber auch interessanten Ansichten und Methoden. Hart gegen sich selbst und deshalb auch hart gegenüber den Sportler/innen, die er trainierte oder mit Trainingsplänen (hier ein kostenloser "Klassiker") und Newslettern versorgte. Kein Claus Runner, aber trotzdem bei jedem Training immer ein wenig dabei, da das Training von Claus von Peter Greif beeinflusst ist.

Ein Nachruf von Horst Milde steht hier.
Eine Mitteilung von Sohn Jens steht hier.

City-Nacht abgesagt (28.7.)

Um 19 Uhr hing zwar noch die Sommerhitze der letzten Tage in den Straßenschluchten von Kudamm und Kantstraße, aber am Himmel auch schon dunkle Wolken. Kurz vor dem Start des 5km-Laufes dann heftiger Wind, der nicht nur abkühlte, sondern auch einen SCC-Events-Stand zum Einsturz brachte und Sand in die Augen pustete, was so manchen Kontaktlinsenträger zur Verzweiflung brachte. Als es dann auch noch blitzte und donnerte, wurde der 5km-Lauf aus Sicherheitsgründen abgesagt. Wir 10km-Läufer/innen setzten aber unser Einlaufen fort. Es begann zwar heftiger zu regnen, aber das Gewitter zog eher am Kudamm vorbei. Alles wartete schließlich unter Dächern und Bäumen stehend auf den Start. Etwa eine Viertelstunde vor dem Starttermin kam dann die Durchsage der SCC Events, dass nach Rücksprache mit dem Deutschen Wetterdienst auch der 10km-Lauf aus Sicherheitsgründen abgesagt werden müsse (so wie übrigens auch die ebenfalls noch andauernde CSD-Parade vorzeitig beendet werden müsse). Was die Sicherheit angeht, konnte man die Entscheidung verstehen, doch leider war die Entscheidung am Ende zu schnell gefallen und völlig falsch: Der Regen ließ schnell nach und zum ursprünglichen Starttermin war von Gewitter nichts mehr zu sehen, der Himmel hatte wieder helle Stellen und es hatte herrlich abgekühlt. Seit Wochen die besten Laufbedingungen! Aber der Lauf leider bereits abgesagt.

Michael und Olli wollten ihren Frust dann in einem alkoholfreien Weizenbier ertränken . Aber obwohl bereits Dutzende Flaschen geöffnet wurden, durfte kein Getränk ausgegeben werden. An einem anderen Stand konnten die beiden dann mit Mandelmilch (mit Kokosgeschmack) anstoßen. Ein wahr- lich grauenhaft schmeckender Ersatz .

Und einen 35km langen Lauf müssen wir jetzt morgen auch noch machen .

Stefan beim parkrun du Lac de Divonne (28.7.)

Auch im Urlaub läuft Stefan mit seiner Familie parkruns. Heute zusammen mit Emil entlang des Lac de Divonne (in der Nähe von Genf): 21:13 und der 4. Gesamtplatz für die Beiden. Gratulation!

Der Bericht von Stefan:
parkrun auf französisch ‍️heißt bei strömendem Regen und Gewitter zu laufen. Pünktlich zum 8:30 ging es los, mit dem Wetter, nicht mit dem Lauf. Emil hatte dieses Mal sogar einen ambitionierten Herausforderer, konnte ihn aber mit einer neuen PB in Schach halten. Ansonsten ist alles fast wie bei uns, viele Engländer, nette Stimmung nur verstanden haben wir nix. Nur einen Hügel gibt es nicht. Nachdem aber Claus immer auf Hügel besteht, bin ich gestern als Kompensation den Col de Leschaux hoch. 12km und 470 HM konstant nach oben. Außer mir natürlich in Frankreich zur Tour noch eine Menge Radfahrer️, wobei mich hoch nur einer bekommen hat .
Liebe Grüße aus "noch" Frankreich
Stefan



Hasenheide parkrun und mehr (21.7.)

Michael (Schatz) berichtet:
Stefan und Familie sind im Urlaub, also musste ich die Claus Runners beim parkrun Hasenheide vertreten :
Morgens um 8 Uhr ist es schon recht warm, aber im RDL-Tempo geht es etwas müde, aber in Tritt kommend in einer großen Schleife von 9 Kilometern in die Hasenheide. Dort wartet die erste Sprintwertung: 5 Kilometer parkrun inklusive kleiner Bergetappe am "Col" der Hasenheide . Diese Sprintwertung gewinne ich trotz neuer persönlicher Bestzeit (so die Ergebnisliste) von 25:38 natürlich nicht. Danach noch ein paar Runden inklusive kleiner Bergetappe im Schatten der Hasenheide, bevor es in die sengende Sonne des Tempelhofer Feldes geht. Hitzeetappe! Schon in der ersten Runde meckern die Beine über die vorherige Zwischenbeschleunigung in der Hasenheide, und der Rest des Körpers findet es viel zu heiß, sich überhaupt zu bewegen. Aber unser Trainer kennt ja keine Gnade: Die zweite Runde muss sogar noch beschleunigt gelaufen werden. Diese zweite Sprintetappe fällt zwar schwer, klappt dann aber doch irgendwie. Was nicht heißt, dass ich nicht unendlich froh bin, als die Endbeschleunigung endlich geschafft ist. Dann noch 2 Kilometer locker auslaufen bis zu Kilometer 35 - mit Vorfreude auf einen Sub-RDL Sofa-Nachmittag .
Alles Gute bei eurem langen Lauf und der 6km Endbeschleunigung!

Fit ins Gefecht (20.7.)

Die Bundeswehr sorgt sich um die Leistungsfähigkeit ihrer Rekruten. Jetzt wird trainiert!
Den Bericht von Holger im Bonner General-Anzeiger gibt es hier.

Gian Fünfter beim Havellauf (15.7.)

Wie einst von Bernd Hübner ersonnen: 13,7 km entlang der Havel vom Flensburger Löwen bis fast zur Glienicker Brücke und wieder zurück. Gian musste zwar die letzten Kilometer alleine ohne Gruppe laufernd etwas beißen, kam aber nach 48:59 als Fünfter ins Ziel (AK: 2.). Andreas lief eine 58:13 und wurde 33. (AK: 6). Michael verpasste nur knapp die Stunden- grenze und wurde in 1:00:19 Alterklassenzweiter. Emily lief eine 1:00:59, wurde 10. und Altersklassenvierte. Karsta lief übrigens wieder aufs Treppchen und wurde in 55:40 Gesamtdritte. Gratulation allen.

Claus war als Unterstützer dabei und hatte seinen Rucksack voller Wasser- flaschen und hat nicht nur uns Claus Runners, sondern auch viele andere dankbare Laufende mit Wasser versorgt. Großes Dankeschön!

Michael gewann dann noch bei der Tombola: eine blaue Hertha-Flasche - und das als Union-Fan .

Zieleinläufe: Gian, Karsta, Andreas, Michael, Emily

Bilder von Andreas
Selfie von Gian
Bilder von Claus

Stefan Zweiter beim Hasenheide parkrun (14.7.)

Nur knapp geschlagen lief Stefan in neuer persönlicher Bestzeit nach 18:21 als Zweiter ins Ziel.
Gratulation!

Gian Erster beim Hasenheide parkrun (7.7.)

Claus Runners wissen ja schon seit einiger Zeit, dass Berner nicht unbedingt langsam sein müssen . Gian war heute beim parkrun dabei und wurde in 17:11 Erster. Gratulation!

Stefan lief Hand in Hand mit Emil und war nach 21:53 im Ziel. Maralena nahm dieses Mal einen Hund mit auf die 5km-Strecke und wurde ausgebremst, als dieser mal kurz "ins Gebüsch" musste (28:36), war aber noch vor ihrer Mutter (32:01) im Ziel.

Mit dabei auch Matthias und Michael (25:55), die den parkrun als Zwischenbeschleunigung in einen langen Lauf einbauten und sich nach dem Zieldurchlauf noch auf weitere 25km freuen durften .

SwimRun in Rheinsberg (1.7.)

Der SwimRun ist ein Wettkampf, bei dem anders als beim Swim & Run oder beim Aquathlon eine Strecke mit mehreren sich abwechselnden Lauf- und Schwimmpassagen absolviert werden muss. Da im Rennen keine Kleidung gewechselt wird, muss in Laufschuhen geschwommen und in Schwimmkleidung gelaufen werden. Absolviert wird die Strecke im Team. Es gilt die Zeit des hinteren Partners.

Über die 23km-Distanz wurde Tobias mit seinem Partner Martin bei den männlichen Teams Vierter. Die Teamzeit der "Bad Brains": 3:02:12.

Gratulation!

Hochpustertal Run 2018 (30.6.)

Der Hauptlauf ist ein Halbmarathon zwischen Innichen (Südtirol) und Sillian (Osttirol) im Hochpustertal.

Monique berichtet:
Gestern ist Emmi einen Bambinilauf der U8 hier in Silian gelaufen. Christian hat es bei 30 Grad geschafft den Halbmarathon von Innichen nach Silian zu laufen in 1:48:48 h. Der Lauf war echt schlecht organisiert. So hatte Christian von Kilometer 11 bis Kilometer 19 keinen Getränkepunkt mehr.

Die Platzierungen: Christian - Platz 35 / AK: 14. Emma (500m) - 2:35,6 - Platz 12 / AK: 8. Gratulation.

Helios Grunewaldlauf (24.6.)

Ich war nicht in Berlin und kann deshalb nur aus der Ergebnisliste abschreiben : Olli: 43:06 / AK: 4. Matthias: 47:05 / AK: 8.
Karsta wurde übrigens Gesamtzweite und Siegerin ihrer Altersklasse. Gratulation!

Hasenheide parkrun (23.6.)

Heute lief Stefan mit einer Zeit von in 18:35 auf den 4. Gesamtplatz.
Gratulation!

Lichtenauer Wasserlauf (16.6.)

Es war schon am morgen sehr heiß in Berlin. Die Spree wird vermutlich nicht allzu sehr gekühlt haben . Emily lief beim 5km-Lauf 21:28 und wurde Gesamtvierte und Siegerin ihrer Altersklasse. Gratulation!

Hasenheide parkrun (16.6.)

Stefan wurde dieses Mal in 18:31 Gesamtsechster.
Gratulation!

Julia Zweite bei der Preußische Meile (15.6.)

Julia berichtet von der Preußischen Meile in Potsdam:
Am Freitag bin ich bei der Preußischen Meile 28:39min Zweite geworden. Habe gut mit der Siegerin gekämpft, die mir in der letzten Runde aber noch 10 Sekunden abgenommen hat.

Gratulation Julia!

Hohenschönhauser Gartenlauf (9.6.)

Ein netter. sehr familiärer und gut organisierter Lauf durch eine Kleingarten- kolonie. Mit Tombola, kostenloser Suppe und Freibier am Ziel. Die Strecke: 5,7km über sehr holprige Wege. Seine leichte Zerrung von einem Rempler am Vortag nicht einschätzen könnend, startete Michael vorsichtig, wurde dann aber schneller und am Ende noch Zweiter seiner Altersklasse (24:30). Olii verletzte sich leider schon recht früh, lief aber weiter und war nach 25:04 ebenfalls als Altersklassenzweiter im Ziel. Matthias konnte angesichts seiner lädierten Knie und der schwierigen Strecke nur vorsichtig laufen und wurde nach 27:07 Altersklassensechster. Gratulation!

Hasenheide parkrun (9.6.)

Emil lief dieses Mal eine 25:04. Stefan begleitete seine Tochter Maralena. Beide kamen nach 38:16 ins Ziel. Betty beendete den Lauf nach 39:18. Gratulation!

5x5km Teamstaffel (8.6.)

Sonniges, heißes Wetter. Staubige und manchmal zu enge Strecke mit knapp 2000 Staffeln. Beste Stimmung im Tiergarten und beim SCC Sommerfest. Mit dabei in verschiedenen Staffeln schnell laufend und beim Feiern danach trinkfest zahlreiche Claus Runners.

Ergebnisse:

SCC LA 4 - Frauen
Anja, Susi, Agnieszka, Julia, Conny
1:39:20 - Freitag: Siegerinnen - Alle 3 Tage: Siegerinnen

SCC LA 3 - Frauen
Sabine, Olga, Karsta, Jasmin, Irina
1:47:53 - Freitag: Dritte - Alle 3 Tage: 6.

SCC LA 11
Johannes, Stefan, Marco, Martin, Kevin
1:31:20 - Freitag: Zweite - Alle 3 Tage: 6.

SCC LA 2
Alexander, Christoph, Timo, Gildaz, Reiner
1:32:26 - Freitag: Dritte - Alle 3 Tage: 8.

SCC LA 10
Andreas (Vandrey), Helge, Tobi, Marian, Said
1:36:50 - Freitag: 10. - Alle 3 Tage: 18.

SCC LA 12
Olli, Steffen, Michael, Thomas, Andreas
1:32:26 - Freitag: 19. / Oldies: Sieger - Alle 3 Tage: 45. / Oldies: 3.

Gratulation!


Bilder von Claus

Mathieu Zweiter beim Mönchengladbach-Marathon (3.6.)

Beim Mönchengladbach-Marathon lief Mathieu eine 3:12:25 und wurde Zweiter in der Gesamtwertung.
Gratulation!

Berlin Triathlon (3.6.)

Beim Berlin Triathlon in Treptow startete Pedro über die olympische Distanz. In allen Disziplinen war er schnell unterwegs, hatte aber leider Pech, weil er sich beim Zählen vertan hatte und zwischen der 8. und 9. Radrunde sein Rad durch die Wechselzone schob. Eigentlich ein Unding, dass man bei solch einer Anstrengung auch noch selber mitzählen muss. Aber so sind leider die vorher bekannten Regeln. Leider steht Pedro auch noch nicht korrekt in der Ergebnisliste, müsste aber eine 2:13:59 erzielt haben. Als Läufer einer Staffel (ebenfalls olympische Distanz) war auch Olli dabei. In der Staffelwertung wurde sein Team Neunter (2:13:27).
Gratulation!

Potsdam Schlösserlauf (3.6.)

Beim Halbmarathon durch Potsdam waren von den Claus Runners dieses Jahr Matthias und Christian dabei. Christian war nach 1:43:52 (AK: 45) im Ziel, Matthias nach 1:48:17 (AK: 67). Karsta gewann in 1:31:40 das Frauenrennen. Gratulation!

  Bild und Video sind von Monique

Christians Zieleinlauf gibt es hier zu sehen, den von Matthias hier. Ein Video von unterwegs steht hier.

Lichtenrader Meile (3.6.)

Der Wettergott hatte zum Glück ein paar Wolken geschickt. Trotzdem war der Lauf schweißtreibend und im Ziel alle Trikots nass. Die hügeligen 15km lief Michael in 1:05:54 und gewann sicher seine Altersklasse (Gesamtplatz: 18). Unsere Vereinskollegin Sabine Lahmann wurde dritte Frau (1:09:13).

Hasenheide parkrun (2.6.)

Stefan wurde dieses Mal in 19:00 Gesamtvierter.
Gratulation!

Steglitzer Volkslauf (30.5.)

Es gab am Nachmittag vereinzelt abkühlende Gewitter, aber trotzdem war es abends in Steglitz noch recht schwül-warm und vor allem sehr staubig. Erstaunlich auf und ab gehend ist die Strecke durch die Grünanlagen und entlang des Teltow-Kanals. Dazu noch in der Nähe des Stadions einige (Stolper- ) Schwellen zum Schutz von Stromkabeln des Volksfestes.

Flott unterwegs waren Janis (11:58) über die knapp 3 Kilometer, sowie Olli (24:41), Andreas (24:45) und Michael (25:29) über die knapp 6km-Strecke. Olli (AK-Dritter) und Michael (AK-Sieger) liefen sogar auf das AK-Treppchen. Andreas wurde in seiner Altersklasse Vierter, Janis Fünfter.

Unser Vereinskollege Gildas (21:54) wurde übrigens Gesamtvierter, Andreas (Vandrey) leider fehlgeleitet.

Eine kleine Anekdote am Rande: Im Umkleideraum vor dem Start zeigt uns ein Mitläufer seine beiden Schuhe und meint, so etwas sei ihm noch nie passiert. Auf den zweiten Blick erkennt man, dass die Schuhe zwar ähnlich, aber nicht gleich sind. Und vor allem: zweimal der Linke .


Bilder von Janis - Janis & Olli waren zu schnell für ein Foto


Sommerfest bei Claus (26.5.)

Bestes Wetter bis in die späte Nacht, von Claus wunderbar organisiert: gutes Bier, perfekte Versorgung mit Getränken und Essen, von Kolja toll Gegrilltes. Dazu viele Claus Runners und gute Stimmung. Da Claus Geburtstag hatte, bekam er als Geschenk von den Claus Runners Tickets für die Leichtathletik-EM.

(Nur eine) Impression

Berliner Frauenlauf (26.5.)

Dieses Jahr wieder sehr warm und staubig im Tiergarten. Von den Claus Runners war wegen des Festes bei Claus nur Monique dabei, die nach 53:11 das Ziel erreichte. Agnieszka wurde übrigens in 39:33 Gesamtachte und Siegerin ihrer Altersklasse. Karsta lief beim 5km-Lauf 19:41 und wurde als Gesamtvierte ebenfalls Siegerin ihrer Altersklasse.
Gratulation!

Maskottchen beim Bambinilauf

Lauf zwischen den Meeren (26.5.)

Der "Lauf zwischen den Meeren" ist ein Staffellauf von Husum nach Damp und geht über eine Distanz von 95,5 km, die sich 10 Läufer/innen teilen. Mathieu lief mit seinem Team von der DLRG Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf 7:46:00 (Offene Wertung: Platz 53 von 432 Staffeln).
Gratulation!

Rennsteiglauf (26.5.)

Strahlender Sonnenschein, aber auch schweißtreibende Temperaturen dieses Jahr am Rennsteig. Über die 73,9km lange Strecke des Supermarathons (der dieses Jahr (im Anstieg zur Schmücke) um 500m verlängert wurde) mit dabei auch zwei Claus Runners. Maximilian erreichte nach 7:05:23 als Altersklassensiebter (Gesamt: 110) das Ziel in Schmiedefeld. Semjon lief 7:21:42 und wurde 20. seiner Altersklasse (Gesamt: 160).
Gratulation!

Run of Spirit (22.5.)

Claus berichtet:
Heute wollte ich die Claus Runners beim Run of Spirit am Johannesstift anfeuern, musste aber erfahren, dass Daniel sich beim Einlaufen verletzt hat - er stolperte über eine Schwelle, fiel hin und zerrte sich den Muskel, mit dem er die letzte Zeit schon große Schwierigkeiten hatte, sodass er den Lauf abblasen musste und mehr recht als schlecht und mit Schwierigkeiten auf dem Rad nach Hause fuhr. Julia wollte auch mitlaufen, habe sie aber nicht gesehen, dafür war aber Mathieu zu meinem Erstaunen am Start, der einen lockeren Lauf absolvierte....



Michael grüßt vom Bodensee (19.5.)

...während eines langen Sonntagslaufes entlang des Überlinger Sees.



Jedermannlauf (13.5.)

Wie immer vom VfL Tegel nett und gut organisierter Lauf durch den Tegeler Forst. Trotz Schatten im Wald war es sehr warm und etwas staubig. Mit dabei von den Claus Runners: Olli, Michael und, nach seiner Verletzung vorsichtig beginnend, Matthias. Olli war von den Dreien über die 10km der Schnellste (41:06 - Altersklassenzweiter) gefolgt von Michael (44:18 - Altersklassenzweiter) und, in der 2. Runde deutlich schneller werdend, Matthias (51:22 - AK: 7).

Danke an Daniel, der für Michael einen Velothon-Ersatzhelfer organisierte.



Stefan Dritter beim Hasenheide parkrun (12.5.)

Stefan wurde beim 19. parkrun in der Hasenheide in 19:57 Gesamtdritter.
Gratulation!

25km von Berlin (6.5.)

Neuer Titelsponsor, aber sonst fast alles wie immer in den letzten Jahren: Gute Organisation am Olympiastadion, tolle Atmosphäre beim Stadioneinlauf, chaotischer Start mit viel zu vielen Langsamen in den ersten Startreihen, auf der 25 Kilometer-Distanz läuft man durch die längere Runde später von hinten in die langsamen Halbmarathonis. Auch wie in den letzten Jahren: schönes und sehr warmes Wetter und trotzdem nur alle 5 Kilometer etwas zum Trinken. Da dieses Jahr auch eine ganze Reihe Sparkassenläufer/innen dabei waren, die nicht nur 25km, sondern sogar einen Marathon liefen, war dies noch unverantwortlicher als sonst. Die Veranstalter versprechen zwar jedes Jahr immer Besserung, tun dann aber nichts. Anscheinend ist ihnen die Gesundheit der Läufer/innen völlig egal.

Mit dabei einige Claus Runners: Sehr schnell Peter als Gesamtneunter, Mathieu trotz seines schnellen Marathons am Wochenende davor ganz locker, Tobi zieht Olli fast genau auf die erhoffte 1:30er HM-Zwischenzeit, Zelalem läuft mit Frank Sebischka die geplante 1:50er Zeit, Michael bleibt unter 2 Stunden, Christian war nach etwas mehr als 2:10 Stunden im Ziel. Emily wurde beim 10km-Lauf Altersklassenzweite.

Unsere Vereinskolleginnen Karsta und Susi wurden in 1:45:37 Gesamtzweite / Gesamtdritte und gewannen (ebenso wie Ulrike Hain) jeweils ihre Altersklasse.

  • Ergebnisse:

      Peter
      Mathieu
      Tobi
      Olli
      Zelalem
      Michael
      Christian
      Emily


  •  - 1:36:42
     - 1:46:27
     
     - 1:49:08
     - 1:50:29
     - 1:58:11
     - 2:10:43
     - 0:44:52


  •  - AK: 5
     - AK: 22
     
     - AK: 23
     - AK: 22
     - AK: 6
     - AK: 132
     - AK: 2


  •  - HM: 1:21:17
     - HM: 1:30:36
     
     - HM: 1:30:49
     - HM: 1:32:33
     - HM: 1:40:14
     - HM: 1:48:07
     - 5km: 17:00 - 10km-Lauf

Bild: Zelalem

Andreas gewinnt Altersklasse beim Goitzsche Halbmarathon (6.5.)

Andreas berichtet:
Heute lief ich den Halbmarathon um den Großen Goitzschesee bei Bitterfeld. Die Strecke war sehr schön, komplett asphaltiert mit ein paar leichten Steigungen. Das Wetter war leider wieder zu gut, 21°C und Sonnenschein. Bis km 14 lief alles ganz gut, dann kam leider der Einbruch. Musste die meiste Zeit, auf Grund der Teilnehmerzahl (ca. 110 Läufer), leider alleine laufen. Hab meinen Platz aber bis zum Ziel gehalten. Ich bin als Gesamt-10. bei den Männern mit einer Zeit von 01:34:05 ins Ziel gekommen. Im meiner AK (M45) wurde ich Erster.

Bild: Andreas

Gratulation Andreas!

Hasenheide parkrun (5.5.)

Stefan lief wieder mit Emil (beide 21:59). Maralena war dieses Mal nur als Helferin dabei.

Marathon-/Halbmarathon-Wochenende (29.4.)

Claus Runners bei den Marathons in Düsseldorf (leichter Regen) und in Hamburg (Windstille und Sonnenschein).
In Düsseldorf lief Mathieu ein tolles Rennen und knackte deutlich die 3 Stunden-Marke (2:58:04). Auch Thomas war dabei und lief eine 3:38:01. Gratulation! Unglaublicher Vorfall an der Spitze des Feldes: Zwei Spitzenläufer aus Kenia liefen wegen einer falsch gestellten Absperrung einen Umweg von etwa einem Kilometer.

Super schnell Johannes beim Halbmarathon an der Oberelbe: Mit seinen 1:19:57 wurde er Gesamtsechster. Gratulation!

Einen rabenschwarzen Tag erwischte in Hamburg leider Holger. Zu viel Stress im beruflichen Umfeld verhinderten leider trotz sehr guter Vorbereitung, sich mit einem guten Lauf die verdiente Belohnung abzuholen. Da bei diesem Marathon nichts lief, stieg er nach leichten Beschwerden (trotz guter Zwischenzeit) folgerichtig kurz vor Kilometer 22 aus dem Rennen aus.

  • Ergebnisse:

      Mathieu
      Thomas
      Holger
      Johannes


  •  - 2:58:04
     - 3:38:01
     - 1:30:59 (bei HM)
     - 1:19:57


  •  - AK: 42
     - AK: 112
     -
     - AK: 3


  •  - Düsseldorf-Marathon
     - Düsseldorf-Marathon
     - Hamburg-Marathon
     - Oberelbe-Halbmarathon
Thomas berichtet aus Düsseldorf:
Da ich mit meiner Familie schon seit längerer Zeit ein verlängertes Wochenende in Düsseldorf geplant hatte, konnte ich es trotz schlechtem Trainingszustandes nicht lassen, dann doch am Marathon teilzunehmen und daher meine Anmeldung nicht "sausen" zu lassen. Nachdem ich ja seit Mitte Oktober aufgrund einer akuten Schienbeinverletzung leider den Frankfurt Marathon absagen musste und danach bis Mitte Februar nicht gelaufen bin, konnte ich erst seitdem wieder anfangen - und dies aber ziemlich unregelmäßig. Lange Läufe waren aber nicht drin, aber so 2x Woche Training, manchmal auch 3x - aber nie etwas "Schnelles". Der Halbmarathon ging dann doch einigermaßen über die Bühne, aber danach habe ich - bis auf einen enzigen 31er kaum noch etwas gemacht. Insofern war ich gespannt, wie es denn heute werden würde. Und: Es ging immerhin, ich habe durchgehalten, aber ab Kilometer 30 war es denn doch ein harter Kampf - da machte sich die fehlende Ausdauer immer mehr bemerkbar. Daher kan ich mit meiner 3:38:01 noch ganz zufrieden sein. Die Strecke war ganz o.k., nur 2x heftiger Regen - pünktlich zum Start und in der Mitte - waren etwas doof, aber insgesamt recht gutes Laufwetter.

Johannes berichtet von Dresden:
Leider hat es wieder nicht zur neuen Bestzeit gereicht, was einerseits an der Wärme, anderseits aber vor allem daran lag, dass ich ab km 15 eher taktisch Richtung Platzierung geladen bin. Durfte damit am Ende zumindest mit auf die Bühne zur Siegerehrung!

Bild: Johannes   Bild: Mathieu

Pedro Sieger im Volkspark Friedrichshain (29.4.)

Es muss nicht immer eine lange Strecke sein . Beim Lauf durch den Volkspark Friedrichshain gewinnt Pedro in 17:55 den 5,2km-Lauf.
Gratulation!

Hasenheide parkrun (28.4.)

Stefan lief dieses Mal zusammen mit Emil, der wieder eine neue persönliche Bestzeit erzielte (21:38).
Gratulation!

Marathon-/Halbmarathon-Wochenende (29.4.)

Einen guten Lauf mit schnellen Beinen bis zum Zieleinlauf, viel Spaß, kühles Wetter und immer eine freie Innenbahn für Holger beim Hamburg-Marathon, Mathieu beim Düsseldorf-Marathon und Johannes beim Halben des Oberelbe-Marathons.

100km Berlin-Staffel (10.5.)

Herr Peetz vom Sportamt Charlottenburg-Wilmersdorf hätte uns freundlicherweise das Stadion in Wilmersdorf zur Verfügung gestellt und hat versucht, uns so weit wie möglich zu helfen. Der Aufwand wäre aber extrem hoch, und wir sind uns einfach zu unsicher, ob es uns gelänge, unter diesen Bedingungen die 100km Berlin-Staffel und den Läufer/innen-Treff ordnungsgemäß durchzuführen.

Obwohl wir schon viel vorbereitet und sich auch schon einige Staffeln angekündigt haben, haben wir deshalb schweren Herzens beschlossen, die 100km Berlin-Staffel 2018 abzusagen.

Claus und Michael

Wien-Marathon (22.4.)

Wondmu berichtet:
Es war leider zu heiß, und ich musste bei Getränke-Stationen zu oft lange Pausen machen. Für die Bedingungen bin ich mit 3:13 zufrieden.

Wondmus Zeit: 3:13:29.
Gratulation.

Spreewald-Marathon (22.4.)

Sehr heiß auch im Spreewald. Stefan lief beim Halbmarathon auf den zehnten Platz und wurde Zweiter seiner Altersklasse. Siegerin bei den Frauen wurde übrigens Laura.

Den Spreewaldmarathon liefen Olli und Michael, 16km begleitet von Steffen. Wegen Knieproblemen konnte Mattias leider nicht starten. Die erste Runde lief ganz gut, so dass wir die 2. Runde sogar etwas schneller wurden. Ab Kilometer 30 gab es allerdings an (zu) vielen Stellen nur noch pralle Sonne, die uns dann doch alle Kraft raubte, und wir am Ende leider doch noch etwas kämpfen mussten. Angesichts unserer wenigen Laufkilometer in der Vorbereitung (sowie der Rad- und Paddeltouren an den Vortagen ) waren wir aber beide im Ziel sehr zufrieden. Zur Überraschhung gab es dann sogar noch einen Pokal für Michael.

Zum Abschluss startete Sophie noch beim 2 Kilometer-Lauf, den sie mit einem gewaltigen Endspurt auf Platz 8 beendete.

  • Die Zeiten:

      Stefan
      Laura
      Olli
      Michael
      Sophie


  •  - 1:25:57
     - 1:27:15
     - 3:57:27
     - 3:57:27
     - 12:29


  •  - HM
     - HM
     - M
     - M
     - U10


  •  - Gesamt: 10 - Altersklassenzweiter
     - Gesamtsiegerin
     - AK: 14
     - Altersklassendritter
     - AK: 8


Airfield Run (22.4.)

Andreas berichtet.

Die Staffel der Claus Runners belegte in der Zeit von 02:57:20 einen guten 8. Platz. Die Zwischenzeiten sind leider noch unklar (hat irgendetwas nicht geklappt). Die Zeit wäre noch ein bisschen besser gewesen, wenn der Schlussläufer die Ziellinie nicht verwechselt hätte . Das Wetter war ziemlich heiß zum Laufen.

Die Zeiten:
12 km Martin - 48:14 min.
10 km Michael (Eis) - ca. 40:30 min.
5 km Janis - 21:10 min.
10 km Andreas - ca. 43:15 min.
5 km Klaus - ca. 24:10 min.



10.000m Berlin-Brandenburgische Meisterschaften (21.4.)

Von den Claus Runners lief nur Kevin mit und wurde in der Hauptklasse in 35:57 Fünfter. Agnieszka und Karsta wurden übrigens jeweils Meisterin in ihrer Altersklasse (40:46 bzw. 41:45).
Gratulation.

Hasenheide parkrun (21.4.)

Stefan lief dieses Mal nicht mit, sondern war wieder hauptverantwortlicher Organisator. Emil lief mit 23:14 eine tolle neue Bestzeit. Dabei natürlich auch wieder Maralena (32:45) und Betty (33:17). Gratulation!

Sonntag ist Wettkampftag

Am Sonntag 22.4. wird es Ernst - oder besser: kommt endlich die Belohnung für all das Training. Als erster Claus Runner startet Wondmu um 9 Uhr in Wien seinen Marathon, gefolgt von Claus Runners im Spreewald, die den dortigen Marathon um 10:30 Uhr in Angriff nehmen. "Nur" als Staffel wird der Marathon dann um 12 Uhr auf dem Tempelhofer Feld gelaufen. Allen Läufern und Läuferinnen viel Spaß und viel Erfolg.

Holger schreibt:

Liebe Claus Runners,
liebe Spreewald-Marathonis,
lieber Wien-Läufer Wondmu,
Euch alles Gute und viel Erfolg für Eure Marathons am Sonntag im Spreewald und in Wien. Gute Anreise, gutes Rennen (am besten linearen Rennverlauf) und schöne Feiern hinter der Ziellinie.
42,195 Kilometer Freude wünscht und einen herzlichen Gruß von der Innenbahn schickt
Holger

100km Berlin-Staffel (10.5.)

Im Mommsenstadion wird vom 7.5. bis 26.5. die Tartanbahn für die Leicht athletik-EM verlegt, so dass die Staffelveranstaltung ausfallen muss.

Leider hat uns das Sportamt Charlottenburg-Wilmersdorf erst am 16. April darüber informiert, dass die neuerlichen Baumaßnahmen drei Tage vor unserer Veranstaltung beginnen werden.

Wir bemühen uns zusammen mit Heiko, dem zukünftigen Verantwortlichen für die 100km Berlin-Staffel um einen Ersatzort. Da wir aber weniger als 4 Wochen Zeit haben und vieles umorganisieren müssen, wissen wir nicht, ob uns das so kurzfristig gelingen wird.

Claus und Michael

Pankower Frühlingslauf (14.4.)

Da es die ganze Nacht durchgeregnet hatte, war der fünf Mal zu durch-
laufende Rundkurs sehr matschig und voll mit zum Teil gewaltigen Pfützen. Der Regen hatte aber zum Glück vor dem Start aufgehört. Etwas schwühl, aber von den Temperaturen her perfekt zum Laufen, auch wenn sich Michael etwas weniger Birkenpollen gewünscht hätte. Mit dabei über die knapp 12,5 Kilometer waren also Michael (57:03 - AK: 3) sowie Olli (54:01 - AK: 5) - dieses Mal ohne vorher schon einen langen Lauf gemacht zu haben .



Stefan Zweiter beim Hasenheide parkrun (14.4.)

Beim parkrun lief Stefan dieses Mal schnell mit und wurde in 18:46 Zweiter. Die anderen Zeiten von Stefans Familie: Emil - 25:20, Maralena - 26:12 und Betty - 32:02. Gratulation!

Berliner Halbmarathon (9.4.)

Sonnenschein und blauer Himmel, warmes Wetter - also gute Stimmung entlang der ganzen Strecke. Etwas zu warm zum Laufen, so dass der an einigen Stellen auftretende Wind nicht nur gestört, sondern auch angenehm gekühlt hat.

Mit dabei natührlich viele und schnelle Claus Runners. Die fünf schnellsten dieses Mal Johannes (1:20:14), Jakob (1:20:42), Semjon (1:20:57) und Peter (1:21:09) und Mathias (1:22:33). Julia erreichte nach 1:26:08 das Ziel, Nadine lief eine 1:35:58. Holger machte sich übrigens selbst ein schönes Geburtstagsgeschenk, indem er seine Wunschzeit fast punktgenau erreichte (1:24:38). Daniel (Rusch) erreichte knapp seine angekündigten 2 Stunden (1:45:18) . Matthias, Michael und Olli machten einen langen Sonntagslauf und liefen den Halbmarathon sehr gleichmäßig laufend nur als "zügige" Endbeschleunigung. Kevin lief sich leider eine Blase und musste bei Kilometer 10 aufgeben. Said hatte seinen Chip leider bis nach Kilometer 15 abgedeckt und deshalb nur eine Brutto-Zielzeit.

Karsta gewann übrigens in 1:29:36 ihre Altersklasse. Agnieszka lief 1:30:18, Susi 1:30:19. Schnell auch Gildaz (1:20:05) und Reiner (1:20:39 - AK: 13).

Wie immer DANKE an Claus für die gute Vorbereitung und die Unterstützung an der Strecke.

Die konkrete Gefahr eines Anschlages während des Halbmarathons gab es wohl entgegen anders lautenden Meldungen doch nicht.

  • ERGEBNISSE:

      Julia
      Nadine
      Bernardine
      Monique

      Johannes
      Jakob
      Semjon
      Peter
      Mathias
      Holger
      Maximilian
      Pedro
      Said
      Tobias
      Marian
      Stefan
      Helge
      Zelalem
      Michael (Eis)
      Andreas
      Christian
      Thomas
      Daniel (Rusch)
      Matthias
      Michael (Schatz)
      Oliver


  •  - 1:26:08
     - 1:35:58
     - 1:57:01
     - 2:17:02

     - 1:20:14
     - 1:20:42
     - 1:20:57
     - 1:21:09
     - 1:22:33
     - 1:24:38
     - 1:25:51
     - 1:25:57
     - 1:27:49
     - 1:27:56
     - 1:28:16
     - 1:28:20
     - 1:28:24
     - 1:31:56
     - 1:32:48
     - 1:35:10
     - 1:52:34
     - 1:40:21
     - 1:45:18
     - 1:54:39
     - 1:54:40
     - 1:54:40


  •  - AK: 11
     - AK: 72
     - AK: 66
     - AK: 1067

     - AK: 64
     - AK: 69
     - AK: 72
     - AK: 48
     - AK: 93
     - AK: 21
     - AK: 134
     - AK: 136
     - Bruttozeit
     - AK: 169
     - AK: 178
     - AK: 80
     - AK: 136
     - AK: 146
     - AK: 95
     - AK: 176
     - AK: 818
     - AK: 251
     - AK: 45
     - AK: 767
     - AK: 140
     - AK: 873
Gratulation! (Ich hoffe, ich habe niemanden übersehen).


Bilder von Simon Schilling und Monique

Hasenheide parkrun (7.4.)

Beim parkrun dieses Mal locker laufend dabei die beiden "brasilianischen" Claus Runners Nadine und Semjon (24:27). Nach den Ferien auch wieder dabei: Stefan (32:32) und Betty (32:26), sowie die schnellen Kinder Emil (24:22) und Maralena (24:26). Gratulation!

10km Birkenwäldchenlauf (25.3.)

Ebenfalls gutes Laufwetter am Sonntag. Eingebaut als Endbeschleunigung eines langen Sonntagslaufes stolperten Olli (43:32 - AK: 4), Michael (48:10 AK: 4) und Matthias (52:27 AK: 13) mit durch das Birkenwäldchen. Alle Knie und Knochen haben die Wurzeln und Unebenheiten heil überstanden .

10km Störitzseelauf - BBM (24.3.)

Vielleicht etwas zu kalt, aber ansonsten gute Laufbedingungen beim Störitzseelauf, bei dem auch die Berlin-Brandenburgische Meisterschaften ausgetragen wurden. Von den Claus Runners dabei waren Kevin, der ein schnelles Rennen lief und in 34:51 Gesamtsiebter wurde, Johannes mit einer 36:21 (Achter seiner Altersklasse) und Holger (Kühne), der mit einer 38:24 Sechster seiner Altersklasse wurde.
Weitere Ergebnisse: Agnieszka wurde in 39:29 Berlin-Brandenburgische Meisterin, ebenso wie Karsta (41:18). Auch Reiner wurde Berlin-Branden-
burgischer Meister (35:44). Susi lief 38:55 und wurde Gesamtdritte.
Gratulation.

Lauf der Sympathie (18.3.)

Sonnenschein und blauer Himmel, aber eisiger, böiger Gegenwind. Zitat Pedro: "Es ist die Hölle". Trotzdem sind die Claus Runners mit Max, Jakob, Pedro, Holger, Wondmo und Zelalem den Umständen entsprechend schnell gelaufen. Jakob wurde Gesamtelfter, Pedro wurde 13. Holger und Bernardine belegten in der Altersklasse jeweils den 2. Platz! Julia ging leider der Schnürsenkel auf und beendete das Rennen nicht. Michael verzichtete noch auf dem Weg zur U-Bahn wegen unerwarteter Knieschmerzen auf den Start.

  • ERGEBNISSE:

      Bernardine

      Jakob
      Pedro
      Holger
      Max
      Wondmu
      Zelalem


  •  - 51:28

     - 36:55
     - 37:36
     - 39:36
     - 40:01
     - 40:35
     - 42:18


  •  - Altersklassenzweite

     - AK: 4 - Gesamt: 11
     - AK: 6 - Gesamt: 13
     - Altersklassenzweiter
     - AK: 11
     - AK: 6
     - AK: 11
Gratulation!

Citylauf Dresden (18.3.)

Johannes war beim 10km-Lauf durch das Stadtzentrum Dresdens dabei und lief eine tolle 37:26 (AK:15). Gratulation!

Hasenheide parkrun (17.3.)

Stefan leitete heute den parkrun und konnte deshalb nicht selbst mitlaufen. Ergebnisse: Emil 26:19, Maralena: 26:20. Gratulation!

Grüße von Claus (16.3.)

Liebe Claus Runners,
nun hat sich die Sonne doch mal wieder durch die Wolken gekämpft und ich genieße sie und das Schifahren mit meinem Bruder. Johannes, der in Dresden läuft und diejenigen, die am Lauf der Sympathie teilnehmen, wünsche ich viel Erfolg!
Liebe Grüße,
Claus



Claus grüßt aus Obertilliach (12.3.)

Liebe Claus Runners,
nach einer angenehmen Fahrt ohne Stau sind mein Bruder und ich wieder in unserer zweiten "Heimat" Obertilliach angekommen. Hier ist genügend Schnee, aber im Gegensatz zu Dezember und Februar fehlt mir die Sonne - aber alles kann man nicht haben... Trotzdem sind die Pisten hervorragend befahrbar.



Zur Erinnerung: Die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften werden nicht beim Lauf der Sympathie am 18.3., sondern in Grünheide/Störitzsee am 24.03. ausgetragen. Meldeschluss ist am 13.3. Anmelden bei Gundula in der Geschäftsstelle.

BT-Meile (11.3.)

Die Meile der Berliner Turnerschaft: Nicht so bekannt, obwohl ein gut und nett organisierter Lauf im Düppeler Forst. Und für Berliner Verhältnisse ein durchaus anspruchsvoller Crosslauf. Dieses Mal noch erschwert durch einige matschig, rutschige Stellen. Und eine echte (harte) Schnapsidee, diese 8,3km als Endbeschleunigung eines langen Laufes einzubauen : Michael 39:59 - AK: 5. Matthias musste leider kurzfristig absagen.

Stefan abermals Dritter beim Hasenheide parkrun (10.3.)

Der parkrun wieder mit Stefan und seinen Kindern. Stefan: 18:48 (Gesamtdritter), Emil: 26:27 und Maralena: 26:31. Gratulation!

Lauf im Britzer Garten (4.3.)

Blauer Himmel und Sonnenschein. Aber auch Eiseskälte, die aber Kevin, Matthias, Sophie, Olli und Michael nicht abschrecken konnten. Kevin gewann seine Altersklasse im (zu kurzen) 10km-Hauptlauf und wurde mit seinen tollen 35:11 Gesamtfünfter! Auch Olli war schnell unterwegs und wurde in 40:49 Dritter seiner Altersklasse. Michael hatte trotz eines 35km-Trainingslaufes am Vortag endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis und erreichte als AK-Sechster in 46:19 das Ziel. Matthias lief eine 46:56 (AK: 16). Trotz eines Wettkampfes am Samstag in Kladow lief Sophie über 1000m mit und wurde in 5:33 Achte ihrer Altersklasse.

Gratulation!



Stefan Dritter beim Hasenheide parkrun (3.3.)

Stefan war dieses Mal ohne Kinder dabei und wurde in 18:58 Dritter. Wie ich heute erst gesehen habe, geht der Lauf in der 2. Runde sogar über den "Berg". Alle bisherigen "Hasenknopf"-Zeiten also noch beachtenswerter! Gratulation!

Noch eine Bemerkung am Rande: Ich war kurze Zeit später in der Hasenheide und habe mir auf dem Tempelhofer Feld fast die Nase abgefroren. Aber es kam mir doch tatsäch ein Läufer in kurzen Hosen entgegen!! Ein aus England angereister parkrun-Teilnehmer?

Luckenwalder Crosslauf (25.2.)

Andreas berichtet:
Heute haben ich und Janis beim Luckenwalder Crosslauf teilgenommen. Janis hat in seinem Lauf (2km Schüler) den ersten Platz belegt. Ich habe die 11,1 km im Mittelfeld als 25. beendet. Die Sonne hat gestrahlt aber es war eisig kalt.



Claus kommentiert: Janis ist wohl ein großes Talent!

Die Zeiten: Andreas: 52:42 (11,1 km) Janis: 7:30 (2 km). Gratulation!

Pedro siegt beim 5,6km Berliner Teufelsberg Run (25.2.)

Pedro berichtet:
Die erste Edition des Teufelberg Runs bot Wettkämpfe über 2.6km (1 Anstieg), 5.6km (2 Anstiege), und 8.8km (3 Anstiege) an. Damit es mir nicht so schwer fällt, habe ich die mittlere Distanz ausgesucht und um motiviert zu bleiben, eine saftige Wette mit meinem Bürokollegen abgeschlossen.
Bei trockener Kälte läuft es sich erstaunlich gut - es waren echt gute und schöne Laufbedingungen ("Jäckchen" vorausgesetzt). Bei meinem zweiten Wettkampf seit meiner Verletzung im vergangenen Sommer hätte es für mich nicht besser laufen können. Gute Beine auf einer Strecke (Teufelsberg), die ich sehr mag und oben drauf einen Sieg über den ich mich mega freue. Der Preis, ein Alnatura Korb, ist ebenso wunderbar: rote Beete Saft, grüner Kaffee und Ahorn Wasser werden meinen Mitmenschen in den kommenden Tagen sicher viel Freude bereiten, denn ich trinke gerne Bier! ;-)



Claus kommentiert:
Tolle Laufleistung, geniale Platzierung von Pedro nach langer Verletzungszeit, Kompliment!!!

Pedros Zeit über die 5,6km-Strecke: 20:47.
Gratulation Pedro und Willkommen zurück auf der Wettkampfstrecke!

Hasenheide parkrun (24.2.)

Die Ergebnisse der Familie Hasenknopf Emil: 25:02 (neue pers. Bestzeit) sowie Stefan und Maralena: 28:08. Gratulation!

Hasenheide parkrun (17.2.)

Dieses Mal wieder mit Stefan und seiner Familie. Emil: 26:50, Stefan und Maralena: 27:00 sowie Betty: 39:00. Gratulation!

Halbmarathon in Barcelona (11.2.)

Semjon schreibt:
In der vergangenen Woche sind wir den Halbmarathon in Barcelona gelaufen; Nadine als Trainingslauf (den längsten seit Aarhus), und ich als Wettkampf. Ich konnte meine Bestzeit aus dem vergangenen Jahr nochmals steigern. Alles in allem können wir den Halbmarathon in Barcelona nur wärmstens empfehlen: tolle Stadt, super Organisation, flache und schnelle Strecke. Wir hatten auch Glück mit dem Wetter (13 Grad mit Sonne und kaum Wind). Alles in allem lässt sich das kaum toppen - in 2019 sind wir wahrscheinlich wieder am Start. :-). Bis bald in Berlin!

Semjons Zeit: 1:18:16 - Gratulation Semjon und Nadine!

Plänterwaldlauf (11.2.)

Von den Claus Runners mit dabei: Matthias über die 20km.
Seine Zeit: 1:46:26. Gratulation.

Olli grüßt aus dem Skiurlaub (9.2.)

Ich verbringe mein Aufbautraining (nach gebrochener Rippe und lädierter Wade) derzeit mit der Familie im Bayrischen Wald. Wir genießen im "anderen" Dreiländereck den Skiurlaub im Skigebiet "Hochficht" (AUT) und "Mitterfirmiansreut" (GER, nahe der tschechischen Grenze). Vom Wetter ist alles bereits dabei gewesen, aber es handelt sich ja auch um eine Outdoor-Sportart, bei der es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte bzw. falsche Kleidung gibt Anbei ein paar Urlaubsimpressionen...
Viele Grüße aus Niederbayern an alle "alten" und mir bekannten Claus-Runners (und natürlich auch an die "Neuen").
Olli




Gruß vom Bodensee (6.2.)

Kein Schnee wie bei Claus, sondern Sonnenschein, blauer Himmel und warme Temperaturen. Aber auch hier sind 28km noch immer ein sehr anstrengender Lauf für mich. Gruß von der badischen Riviera . Michael



Hasenheide parkrun (3.2.)

Stefan dieses Mal ohne Unterstützung seiner Kinder : 18:48 - Platz 7.
Gratulation!

Claus grüßt aus dem Urlaub (31.1.)

Liebe Claus Runners,
nach einer staufreien und sonnenreichen Fahrt ohne Regen, Schnee und Glatteis sind wir - mein Bruder mit seiner Partnerin und ich - in Obertilliach nach weniger als 8 Stunden Fahrzeit hier angekommen. Der erste Schilauftag war ein Traum, mal sehen, was die nächsten Tage bringen - es ist viel Schnee vorhergesagt!
Liebe Grüße aus dem noch sonnigen Obertilliach,
Claus


Mein Bruder mit 77 Jahren noch begeisterter Schiläufer | Claus auch noch mit Begeisterung dabei


Essensvorbereitung mit " Entspannungsbier" | Leere Pisten und ein tolles Bergpanorama

BSV Winterlaufserie - HM (28.1.)

Nicht so gutes Wetter wie in den Läufen zuvor, aber auch beim Halbmarathon dieses Jahr kein Winter . Daniel läuft den HM in 1:46:46 und gewinnt seine Allersklasse. Mit drei Siegen ist er selbstverständlich auch der Gesamtsieger seiner Altersklasse. Maximilian Keyser lief den HM in 1:25:54 und wurde in der Gesamtwertung Dritter seiner Allersklasse. Auch Matthias war beim Halbmarathon dabei und lief eine starke 1:48:51.

Gratulation allen!


Bilder von Olli

Offene Berlin-Brandenburgische Senioren-Hallenmeisterschaften (27.1.)

Holger (Kühne) startete über 800m und berichtet:
2:24,12. Bin trotzdem ganz zufrieden. Die ersten 4 waren verdammt schnell, musste dann alleine laufen. In 4 Wochen habe ich ja noch mal ne Chance.

Gratulation Holger.

Über 3000m liefen übrigens Reiner Braun eine 10:09,35 (AK-Zweiter), Annika eine 11:13,58 (AK-Zweite) und Karsta eine 11:33,67 (AK-Siegerin).
Ebenfalls Gratulation.

Hasenheide parkrun und Geburtstagsfrühstück mit Stefan (27.1.)

Auch an seinem Geburtstag lief Stefan den parkrun in der Hasenheide und gewann den Lauf in 18:31 knapp vor Jacob (18:37). Stefans Tochter Maralena war ebenfalls wieder schnell dabei: 27:06. Schade, dass trotz Einladung nur zwei Claus Runners mitliefen.

Anschließend gab es Geburtstagsfrühstück im nahegelegenen Café Blume (mit mehr Claus Runners).

Gratulation Stefan zum Sieg und zum Geburtstag!


Bilder von Claus

Spandauer Winterwaldlauf (21.1.)

Beim 10km Lauf durch den Spandauer Stadtforst war auch Matthias dabei und wurde in 50:43 Vierter seiner Altersklasse. Emily gewann in 22:02 den 5km-Lauf. Gratulation.

Hasenheide parkrun (20.1.)

Selbstverständlich waren Stefan und seine Kinder auch beim dritten Lauf in der Hasenheide wieder dabei, Emil noch einmal schneller: 25:54. Maralena: 27:55 und Stefan: 28:09. Gratulation!

BSV Winterlaufserie - 15km (14.1.)

Auch beim 2. Lauf der Serie wieder gute Laufbedingungen und schnelle SCC Läufer/innen. Daniel war wieder für die Claus Runners mit dabei und gewann in 1:11:26 seine Altersklasse.

Auch wieder schnell unserer Vereinskollege Gildas (56:44). Ihre Altersklasse gewannen Reiner (57:31) und Christoph (58:03) sowie Annika (1:00:40). Irina (1:10:31) und Heiko (1:01:45) wurden AK-Zweite.

Gratulation!


Bilder von Claus: Maximilian Kayser, Benny Schalend, Annika und Daniel / Heiko und Gil / Start

Hasenheide parkrun (13.1.)

Auch beim 2, Lauf in der Hasenheide war Stefan mit dabei, dieses Mal mit seiner Tochter Maralena laufend. Die Zeit noch grandioser als beim ersten Mal: 26:12. Gratulation!

BSV Winterlaufserie - 10km (7.1.)

Wenig Winter, stattdessen sogar gute Laufbedingungen beim Start der diesjährigen Winterlaufserie des BSV über 10km. Die Claus Runners vertreten haben leider nur Holger (Kühne) und Daniel (Rusch). Ihre Zeiten 38:57 bzw. 46.41. Daniel wurde Sieger seiner Altersklasse.

Stark liefen auch unsere Vereinskollegen Gildas (36:44), Reiner (37:39), und Christoph (37:56). Auch Irina lief schnell (46:16).

Gratulation!

Hasenheide parkrun (6.1.)

Stefan macht nicht nur fleißig Werbung, sondern läuft selbstverständlich auch selber mit. Mit seinem Sohn Emil war er beim ersten 5km parkrun in der Hasenheide mit dabei. Die Zeit: 26:23.

Neujahrslauf (1.1.)

Die ersten Urkunden im Neuen Jahr sind erlaufen . Bei schönen Lauf-
bedingungen liefen 4.649 Läufer/innen (langsam) die 6km lange Strecke vom Pariser Platz zum Berliner Dom und zurück. Darunter als Bremsläufer auch Daniel, Olli, Michael und Matthias mit Tochter Sophie.



Anmeldung für die SCC Events Läufe 2018

Die Anmeldung ist jetzt freigeschaltet. Wen die Anmeldung mit PAPS-Test nervt, kann diesen Link verwenden. Alle Informationen stehen hier.
ACHTUNG: Das Online-Formular fragt nach eurer SCC-Mitgliedsnummer.

ACHTUNG: Die Mail an Jubilee-Mitglieder ignorieren.

Die Anmeldung muss bis spätestens 15. März 2018 erfolgen.

Wie schon in den letzten Jahren gilt: Bitte spätestens 10 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung abmelden, wenn man nicht teilnehmen kann. Ansonsten werden pro Veranstaltung 10 Euro Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt.

Neujahrswünsche von Claus (1.1.)

Liebe Claus Runners,
ich wünsche Euch einen guten Start 2018, viel Erfolg und bleibt gesund!.
Liebe Grüße,
Claus

Ein tolles 2018

Ihr seit hoffentlich alle gut ins Neue Jahr gekommen. Ich wünsche euch ein tolles 2018, auf dass ihr bei all euren Lauf- und sonstigen Vorhaben immer gut und zufrieden das Ziel erreicht.